Tennis

Naomi Osaka verliert und verpasst Duell mit Barty

Australian Open am Freitag

Trotz Matchbällen: Titelverteidigerin Osaka verliert und verpasst Duell mit Barty

Knapp an Amanda Anisimova gescheitert: Naomi Osaka in Melbourne.

Knapp an Amanda Anisimova gescheitert: Naomi Osaka in Melbourne. AFP via Getty Images

Die Japanerin verlor am Freitag in Melbourne ein umkämpftes Match gegen die US-Amerikanerin Amanda Anisimova 6:4, 3:6, 6:7 (5:10). Der Tiebreak im dritten Satz wird in Melbourne bis zehn Punkte gespielt. Osaka hatte zwei Matchbälle bei 5:4 im dritten Satz nicht nutzen können.

"Sie hat sehr gut gespielt, das Niveau der Partie war echt hoch. Es hat Spaß gemacht", sagte Osaka über Anisimova: "Ich habe um jeden Punkt gekämpft. Deshalb bin ich nicht traurig. Ich bin nicht Gott, ich kann nicht jedes Match gewinnen."

Nach den US Open im vergangenen September hatte sich die viermalige Grand-Slam-Turniersiegerin vom Tennis zurückgezogen und eine längere Pause eingelegt. Zuvor hatte sie Depressionen öffentlich gemacht. Anfang Januar kehrte die 24 Jahre alte Japanerin nach einer vier Monate langen Auszeit auf die Tour zurück.

Barty klar auf Kurs

Mit ihrem Ausscheiden beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison in Melbourne verpasste Osaka nun ein reizvolles Achtelfinale gegen die Australierin Ashleigh Barty. Die Weltranglistenerste besiegte die Italienerin Camila Giorgi 6:2, 6:3.

Barty ist in Melbourne nun mehr denn je die heißeste Anwärterin auf den Titel. Im vergangenen Jahr hatte sie in Wimbledon ihren zweiten Grand-Slam-Titel gewonnen, zu Saisonbeginn hatte sie ihre gute Form nach vier Monaten Pause schon mit dem Sieg beim WTA-Turnier in Adelaide unter Beweis gestellt. Seit Christine O'Neil 1978 hat keine Australierin beim Grand-Slam-Heimspiel mehr triumphiert.

Zum Thema: "Schlechter werde ich hoffentlich nicht spielen": Zverev steht im Achtelfinale der Australian Open

aho/dpa/sid

Nadal jetzt allein vorn: Diese Spieler holten die meisten Grand-Slam-Titel