Regionalliga

Trennung nach der Saison: Ulm macht ohne Trainer Bachthaler weiter

Verein will "neue Impulse setzen"

Trennung nach der Saison: Ulm macht ohne Bachthaler weiter

Wird den SSV Ulm 1846 nur noch für ein Spiel betreuen: Holger Bachthaler.

Wird den SSV Ulm 1846 nur noch für ein Spiel betreuen: Holger Bachthaler. imago images

Wie der einstige Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wird Bachthaler zwar beim abschließenden Saisonspiel der Regionalliga Südwest gegen den FC 08 Homburg am Samstag noch auf der Bank sitzen, im Anschluss werden Trainer und Verein allerdings getrennte Wege gehen. Dies sei das Ergebnis einer "intensiven Analyse und Beratung der Vereinsführung". Diese sei nun der Ansicht, "dass eine Neuausrichtung erforderlich ist, um die gesteckten Ziele zu erreichen".

Der Schritt sei "alles andere als leichtgefallen", wird Vorstand Anton Gugelfuß in der Vereinsmitteilung zitiert. "Allerdings sind wir nun an einem Punkt angekommen, wo wir neue Impulse setzen wollen, und werden deshalb ab der kommenden Saison auch einen neuen Weg gehen."

Bachthaler war 2018 aus der Nachwuchsabteilung von RB Salzburg nach Ulm gekommen und hat in der nun endenden Saison mit Rang vier die bislang beste Endplatzierung seiner Amtszeit in der Regionalliga Südwest erreicht. Über eine Nachfolgeregelung will der Verein "in den kommenden Wochen" entscheiden.

mib