Champions League

Leverkusen, Traumtorschütze Bender: "Der Ball hing da so in der Luft…"

Perfekter Spieltag: Leverkusen wahrt die Chance auf das Achtelfinale

Traumtorschütze Bender: "Der Ball hing da so in der Luft…"

Umjubelter Torschütze: Sven Bender (li.) traf sehenswert zum 2:0.

Umjubelter Torschütze: Sven Bender (li.) traf sehenswert zum 2:0. getty images

Im Moment der Ballabgabe schnellte der aufgerückte Bender, der auf der Abseitslinie lauerte, nach vorne und verwertete den Chip-Pass von Charles Aranguiz gekonnt mit links aus der Luft im rechten Eck. "Der Ball hing da so in der Luft - da hab' ich ihn halt reingeschossen", kommentierte der eigentlich zum Verhindern von Toren aufgestellte Defensiv-Spezialist.

Rolfes' Verteidiger-Theorie

"Fantastisches Tor", urteilte Sportdirektor Simon Rolfes. "Es ist ja manchmal so, dass Abwehrspieler vorne gar nicht lange überlegen, sondern einfach draufhauen." Für Bender war es auf internationaler Bühne sogar sein Tor-Debüt. Zuvor war er in insgesamt 48 Spielen im Europapokal nicht erfolgreich gewesen.

Mit dem Treffer nach der Pause in der 54. Minute beruhigte Bender die Gemüter. Denn wirklich souverän agierte die Werkself trotz der Führung im ersten Durchgang nicht. Immer wieder leistete sich die Hintermannschaft Fehler, die die Russen jedoch nicht auszunutzen wussten.

Juventus hilft Leverkusen

Letztlich fuhr Bayer so den zweiten Sieg in Folge ein und sicherte dadurch zumindest das Erreichen der Zwischenrunde der Europa League, für die sich der Drittplatzierte der Champions-League-Gruppenphase qualifiziert. "Wir hoffen, dass Juventus uns heute Abend einen Gefallen tut und gewinnt", sagte Rolfes nach Abpfiff zum bevorstehenden Spiel der beiden Gruppengegner Juve und Atletico Madrid.

Und den Auftrag erfüllten die Bianconeri: Durch den 1:0-Sieg beträgt Leverkusens Rückstand auf Atleti nur noch einen Punkt. Sollten die Colchoneros im abschließenden Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau nicht gewinnen, würde Bayer ein Sieg gegen das bereits als Gruppensieger feststehende Juventus genügen. "Wenn du weißt, dass du die Europa League schon mal sicher hast, kannst du angreifen", kündigte Rolfes für das letzte Duell am 11. Dezember an.

mxb