Nationalelf

Trapp erkrankt, Giefer kommt nach

U 21: Kader für das Testspiel gegen die Türkei

Trapp erkrankt, Giefer kommt nach

Springt für Kevin Trapp in die Bresche: Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer.

Springt für Kevin Trapp in die Bresche: Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer. imago

Selbst weniger Stunden vor dem Anpfiff in Bochum muss Rainer Adrion nochmals umplanen. Wegen einer Magen-Darm-Erkrankung sagte Schlussmann Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt ab. Für ihn wurde Fabian Giefer nachnominiert, der aus dem nahen Düsseldorf nach Bochum anreist.

Kirchhoff und Esswein erste Ausfälle am Freitag

Das Freitagabendspiel in der Bundesliga - für den Mainzer Jan Kirchhoff und für den Nürnberger Alexander Esswein hatte es unangenehme Konsequenzen. Beide Spieler zogen sich eine Verletzung zu und fallen deswegen für das DFB-Juniorenteam aus. Der Mainzer Innenverteidiger erlitt beim 2:1-Erfolg - er wurde zur Pause eingewechselt - eine Knieprellung, der in der 74. Minute ausgewechselte Esswein laboriert an einer Innenbandzerrung.

Spielersteckbrief Giefer
Giefer

Giefer Fabian

Spielersteckbrief Esswein
Esswein

Esswein Alexander

Spielersteckbrief Jantschke
Jantschke

Jantschke Tony

Spielersteckbrief Kirchhoff
Kirchhoff

Kirchhoff Jan

Spielersteckbrief Arslan
Arslan

Arslan Tolgay

Spielersteckbrief Ostrzolek
Ostrzolek

Ostrzolek Matthias

Spielersteckbrief Bittencourt
Bittencourt

Bittencourt Leonardo

Spielersteckbrief Rüdiger
Rüdiger

Rüdiger Antonio

Auf die zwei Ausfälle und die Beförderung von Kapitän Lewis Holtby ins A-Team reagierte Adrion mit Nachnominierungen: Defensivspezialist Marc Hornschuh ist für Adrion kein Unbekannter, der 21-Jährige von Borussia Dortmund absolvierte bereits zehn Länderspiele für den deutschen Nachwuchs. Zudem rückt auch Matthias Ostrzolek vom FC Augsburg nach. Aus der U 20 wurde Leonardo Bittencourt hochgezogen.

Rüdiger und Arslan schnuppern rein

Innenverteidiger Rüdiger und Offensivmann Arslan sind neu im 19 Mann starken Aufgebot. "Tolgay und Antonio haben sich bei ihren Einsätzen in der U-20-Nationalmannschaft empfohlen und können bereits trotz ihres jungen Alters Bundesligaerfahrung vorweisen", sagte Adrion: "Unser Team hat sich in den Play-off-Spielen bewährt und gezeigt, dass es auf höchstem internationalen Niveau bestehen kann. Daher nutzen wir die anstehenden Länderspiele, um punktuell weitere Talente zu testen."

Antonio Rüdiger

Nächste Stufe der Karriere: Stuttgarts Antonio Rüdiger wurde erstmals in die U 21 berufen. imago

Arslan steht bei seinem Debüt für die U 21 damit vor einer pikanten Partie. Denn der 22-Jährige spielte im Juniorenbereich bisher für türkische Auswahlteams. Im Dezember 2010 entschloss er sich aber, für Deutschland aufzulaufen. Sein erstes Spiel könnte er nun ausgerechnet gegen den Nachwuchs aus dem Heimatland seiner Eltern bestreiten.

Rüdiger - übrigens der Bruder des ehemaligen Junioren-Nationalspielers Sahr Senesie - ist dagegen bereits Stammgast im DFB-Dress. Der 19-Jährige kam bereits in der U 18, der U 19 sowie der U 20 zum Einsatz. Er ist im aktuellen Kader der einzige Spieler des Jahrgangs 1993 und damit der Youngster.

Adrion schont Kräfte - Jantschke fällt aus

Im letzten Spiel des Jahres verzichtet Adrion auf einige angeschlagene oder verletzte Stammkräfte. So auf Keeper Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Mittelfeldmann Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Abräumer Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt) und Angreifer Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen).

Auflaufen sollte dagegen Tony Jantschke. Der Außenverteidiger von Borussia Mönchengladbach hatte seine Gehirnerschütterung überwunden und kam bereits in der Europa League beim 2:2 bei Olympique Marseille und in der Bundesliga beim 4:2 bei Greuther Fürth zum Einsatz. Den verhindert nun gegen die Türkei eine Knieprellung.

Adrion erwartet gegen die Türkei ein Duell auf Augenhöhe: "Unsere Gäste haben als Gruppenzweiter hinter Italien die Teilnahme an den Play-offs knapp verpasst. Sie haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie einen technisch attraktiven Spielstil pflegen."

Das Aufgebot der U 21 gegen die Türkei im Überblick

Tor: Oliver Baumann (SC Freiburg), Fabian Giefer (Fortuna Düsseldorf)
Abwehr: Marc Hornschuh (Borussia Dortmund), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart), Lasse Sobiech (SpVgg Greuther Fürth), Matthias Ostrzolek (FC Augsburg), Marvin Plattenhardt (1. FC Nürnberg), Sebastian Neumann (VfL Osnabrück)
Mittelfeld: Tolgay Arslan (Hamburger SV), Moritz Leitner, Leonardo Bittencourt (Borussia Dortmund), Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach), Christoph Moritz (Schalke 04), Kevin Vogt (FC Augsburg)
Sturm: Maximilian Beister (Hamburger SV), Peniel Mlapa (Borussia Mönchengladbach), Sebastian Polter (1. FC Nürnberg), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)