EA SPORTS FC 24

FC 24 TOTY Voting: Welche Top-Spieler fehlen?

Keine Chance auf Top-Karten in FC 24

TOTY-Wahl: Yashin-Trophäe und Triple-Sieger - wer fehlt?

Große Namen mit großen Titeln haben den Sprung ins TOTY-Voting nicht geschafft.

Große Namen mit großen Titeln haben den Sprung ins TOTY-Voting nicht geschafft. IMAGO (3)

Der Fokus liegt beim Reveal der TOTY-Nominierten naturgemäß zunächst auf denjenigen Spielern, die im Voting gewählt werden können. Der zweite Blick geht jedoch in Richtung der Profis, die trotz eines starken Jahres keine Chance auf die Top-Karten für FUT in FC 24 haben. Auch wir haben uns gefragt: Wer fehlt? 

Auf der Torwart-Position muss Emiliano Martinez angeführt werden. Der WM-Titel mit Argentinien zählt zwar nicht mehr in den Bewertungszeitraum, weil er noch 2022 gefeiert wurde. Allerdings hat ja auch Lionel Messi den Sprung in den Kandidaten-Pool geschafft. Der beste Spieler der WM ist somit im TOTY-Voting, der beste Keeper nicht. Dabei hatte der Profi von Aston Villa im Oktober noch die Yashin-Trophäe für den stärksten Schlussmann 2023 erhalten. 2022 wurde er zudem FIFA Welttorhüter des Jahres.  

FC 24: Alle TOTY-Nominierten aus der Bundesliga

Ebenfalls nicht für den Platz zwischen den Pfosten nominiert sind Thibaut Courtois und Manuel Neuer - zwei der besten Keeper der letzten zehn Jahre. Die Erklärung findet sich in der jeweiligen Verletzungsakte: Der Belgier hat in der laufenden Saison wegen eines Kreuzbandrisses noch kein einziges Pflichtspiel absolviert. Neuer verpasste nach seinem Unterschenkelbruch bis Oktober den Großteil des Wettbewerbsjahres 2023. 

Zwei TOTY-Verteidiger aus FIFA 23 fehlen

Weitere Hochkaräter können nicht in die TOTY-Verteidigung gewählt werden. Achraf Hakimi wurde in FIFA 23 noch ins Team of the Year aufgenommen - nun ist er nicht mal im Voting zu finden. Dabei gelangen dem Marokkaner in der aktuellen Spielzeit schon gute acht Scorerpunkte, in der vergangenen Rückrunde waren es immerhin auch fünf.

Weniger torgefährlich, dafür aber mit fast allen Titeln gesegnet war Kyle Walker. Der Engländer gewann 2023 mit Manchester City das Triple - als Stammspieler. Während seine Teamkollegen Ruben Dias und John Stones zu den 22 nominierten Abwehr-Kandidaten zählen, wird der 33-Jährige leer ausgehen. Dasselbe gilt für die beiden Real-Madrid-Profis Antonio Rüdiger und Eder Militao (ebenfalls noch im TOTY 2022), Ronald Araujo vom großen Konkurrenten FC Barcelona sowie Gabriel vom FC Arsenal.

Für Kimmich reicht es dieses Jahr nicht

Im Mittelfeld kann dieses Jahr nicht für Joshua Kimmich abgestimmt werden. Der Bayern-Spieler war 2023 nicht auf dem Niveau, welches er in der Vergangenheit schon erreichte. Dennoch hatten ihn zumindest für die TOTY-Wahl wohl viele Fans und Experten noch erwartet. Mit den Münchnern feierte er immerhin noch die deutsche Meisterschaft. 16 Scorerpunkte auf Vereinsebene lesen sich in den letzten zwölf Monaten auch nicht allzu schlecht. 

FC 24: TOTY-Prediction - Bellingham, Haaland und ein DFB-Keeper

Nicht gereicht hat es auch für Hakan Calhanoglu. Der Türke hat als fester Bestandteil des Inter-Zentrums maßgeblichen Anteil an der aktuellen Tabellenführung in der Serie A - und natürlich am Einzug ins Champions-League-Finale 2023. Außen vor sind darüber hinaus Frenkie de Jong vom FC Barcelona, James Maddison von Tottenham Hotspur und Liverpool-Neuzugang Dominik Szoboszlai

Barças Torjägerin ohne Nominierung

Für die drei Positionen im Angriff ist die Anzahl der überraschend fehlenden Profis überschaubar. Die beiden Triple-Sieger Julian Alvarez und Phil Foden können genannt werden. Der Argentinier kommt 2023/24 bislang auf hervorragende zehn Tore und acht Assists in Premier League und Königsklasse. Foden verbuchte in diesen beiden Wettbewerben acht Treffer und acht Vorlagen. Für Rodrygo von Real Madrid, Alexander Isak von Newcastle United und Ollie Watkins von Aston Villa kann ebenfalls nicht abgestimmt werden. 

Deutlich unverständlicher ist im Sturm die Nicht-Berücksichtigung von Asisat Oshoala für das Frauen-TOTY. Die Nigerianerin gewann mit Barça die spanische Meisterschaft sowie die Champions League. In Liga F sicherte sie sich 2022/23 mit 21 Treffern den ersten Platz in der teaminternen Torschützenliste. Auf dem Weg zum Königsklassen-Triumph gelangen ihr starke fünf Tore. Auch bei der WM 2023 konnte die 29-Jährige immerhin einmal treffen. 

FC 24: Erstes Frauen-TOTY - alle Bundesliga-Kandidatinnen

Alle Nominierten für das Frauen-TOTY:

Tor:

Merle Frohms (VfL Wolfsburg)

Mary Earps (Manchester United)

Christiane Endler (Olympique Lyon)

Chiamaka Nnadozie (Paris FC)

Jane Campbell (Houston Dash)

Abwehr:

Selma Bacha (Olympique Lyon)

Millie Bright (FC Chelsea)

Ellie Carpenter (Olympique Lyon)

Niamh Charles (FC Chelsea)

Naomi Girma (San Diego Wave FC)

Amanda Ilestedt (FC Arsenal)

Irene Paredes (FC Barcelona)

Sakina Karchaoui (Paris St. Germain)

Mapi Leon (FC Barcelona)

Katie McCabe (FC Arsenal)

Jenna Nighswonger (NJ/NY Gotham FC)

Olga Carmona (Real Madrid)

Ona Batlle (FC Barcelona)

Wendie Renard (Olympique Lyon)

Fridolina Rolfö (FC Barcelona)

Glodis Perla Viggosdottir (FC Bayern München)

Mittelfeld:

Aitana Bonmati (FC Barcelona)

Alexia Putellas (FC Barcelona)

Estefania Banini (Atletico Madrid)

Sam Coffey (Portland Thorns)

Debinha (Kansas City Current)

Barbara Dunst (Eintracht Frankfurt)

Grace Geyoro (Paris St. Germain)

Kerolin (North Carolina Courage)

Frida Maanum (FC Arsenal)

Clara Mateo (Paris FC)

Janina Minge (SC Freiburg)

Lena Oberdorf (VfL Wolfsburg)

Patri Guijarro (FC Barcelona)

Leicy Santos (Atletico Madrid)

Georgia Stanway (FC Bayern München)

Gaetane Thiney (Paris FC)

Keira Walsh (FC Barcelona)

Caroline Weir (Real Madrid)

Sturm:

Alba Redondo (UD Levante)

Linda Caicedo (Real Madrid)

Tabitha Chawinga (Paris St. Germain)

Rachel Daly (Aston Villa)

Kadidiatou Diani (Olympique Lyon)

Beth England (Tottenham Hotspur)

Caroline Graham Hansen (FC Barcelona)

Lauren Hemp (Manchester City)

Chloe Kelly (Manchester City)

Sam Kerr (FC Chelsea)

Melissa Kössler (TSG Hoffenheim)

Racheal Kundananji (Madrid CFF)

Eugenie Le Sommer (Olympique Lyon)

Ewa Pajor (VfL Wolfsburg)

Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

Guro Reiten (FC Chelsea)

Trinity Rodman (Washington Spirit)

Salma Paralluelo (FC Barcelona)

Lea Schüller (FC Bayern München)

Khadija Shaw (Manchester City)

Sophia Smith (Portland Thorns)

Lynn Williams (NJ/NY Gotham FC)

nas

Ägyptens König und Bayern-Flop: Die besten Afrika-Cup-Spieler in FC 24