Serie A
Serie A Spielbericht
16:10 - 49. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Linetty
für Baselli
Torino

16:14 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Gagliardini
Inter

16:17 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Young
für Perisic
Inter

16:17 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Eriksen
für Gagliardini
Inter

16:23 - 62. Spielminute

Tor 0:1
R. Lukaku
Foulelfmeter
Inter

16:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Zaza
für Verdi
Torino

16:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Ansaldi
für Murru
Torino

16:31 - 70. Spielminute

Tor 1:1
Sanabria

Torino

16:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
A. Sanchez
für Brozovic
Inter

16:46 - 85. Spielminute

Tor 1:2
L. Martinez

Inter

16:50 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Darmian
für Hakimi
Inter

16:50 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Vecino
für L. Martinez
Inter

16:50 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Belotti
für Sanabria
Torino

16:50 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Gojak
für Vojvoda
Torino

TOR

INT

Serie A

Joker Sanchez butterweich: Inter feiert späten Arbeitssieg

Lukaku nimmt Elfmetereinladung an

Joker Sanchez butterweich: Inter feiert späten Arbeitssieg

Siegtorschütze Lautaro Martinez war bester Mailänder - inszeniert von Alexis Sanchez (r.).

Siegtorschütze Lautaro Martinez war bester Mailänder - inszeniert von Alexis Sanchez (r.). Getty Images

Zu den wenigen Inter-Akteuren, die ein gutes Spiel machten, zählte Angreifer Martinez, der in der Anfangsphase allerdings zwei gute Chancen ausließ (4., 7.). Darüber hinaus machten die Nerazzurri aus viel Ballbesitz ziemlich wenig.

Die beste Chance des ersten Durchgangs verbuchten lange Zeit harmlose Turiner: Nach einer Freistoßflanke kam Lyanco im Fünfer frei zum Kopfball, den der aufgerückte Verteidiger an den Innenpfosten setzte (29.).

Lukaku: Abgemeldet, aber trotzdem zur Stelle

Auch im zweiten Abschnitt tat sich der Tabellenführer lange Zeit schwer. Selbst eine gute Chance für Gagliardini entfachte kaum Gefahr, weil der Mittelfeldmann deutlich vorbeiköpfte (51.). Es bedurfte schließlich einer regelrechten Einladung: Izzo brachte Martinez im Strafraum äußerst plump zu Fall, der bis dato ziemlich abgemeldete Lukaku verwandelte den fälligen Elfmeter souverän (62.).

Wenig später verpasste Hakimi aus aussichtsreicher Position die Vorentscheidung (65.) - das rächte sich: Nach einer Turiner Ecke scheiterte Zaza im Getümmel noch an Handanovic, Sanabria staubte zum nicht unverdienten Ausgleich ab (70.).

Tore und Karten

0:1 R. Lukaku (62', Foulelfmeter)

1:1 Sanabria (70')

1:2 L. Martinez (85')

FC Turin
Torino

Sirigu - Izzo, Lyanco, Bremer - Vojvoda , Baselli , Mandragora, Lukic, Murru - Verdi , Sanabria

Inter Mailand
Inter

S. Handanovic - Skriniar, de Vrij, Bastoni - Hakimi , Barella, Brozovic , Gagliardini , Perisic - L. Martinez , R. Lukaku

Schiedsrichter-Team
Paolo Valeri

Paolo Valeri Italien

Spielinfo

Stadion

Olimpico (Communale Torino)

Doch Inter meldete sich noch einmal zurück: Coach Conte bewies mit der Einwechslung von Sanchez ein glückliches Händchen, der aus dem Halbfeld butterweich auf Martinez flankte. Der Kopfball des Argentiniers schlug platziert im langen Eck ein (85.) und besiegelte Inters durchaus schmeichelhaften Arbeitssieg. Drei möglicherweise wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft.

nba