Regionalliga

"Top-Stürmer der Regionalliga": Homburg verpflichtet Gösweiner

Vertrag in Elversberg aufgelöst

"Top-Stürmer der Regionalliga": Homburg verpflichtet Gösweiner

Darf zukünftig für den FC Homburg jubeln: Thomas Gösweiner

Darf zukünftig für den FC Homburg jubeln: Thomas Gösweiner imago images

Nach Verteidiger Jonas Scholz verkündete Homburg am Mittwoch den zweiten Neuzugang im Winter: Der Angreifer Thomas Gösweiner schließt sich den Grün-Weißen an. Zuvor war der Vertrag des Österreichers bei der SV Elversberg vorzeitig aufgelöst worden, da der 25-Jährige nur auf sechs Kurzeinsätze in der laufenden Saison kam. "Perspektivisch wäre es für Thomas in unserem Kader auch schwierig geworden, im weiteren Saisonverlauf auf wesentlich mehr Einsatzzeit als bisher zu kommen. Die Vertragsauflösung ist dementsprechend ein nachvollziehbarer Schritt", so SVE-Sportdirektor Ole Book.

Ehrgeizige Ziele

Demnach konnten die Homburger den Stürmer ablösefrei verpflichten. Gösweiner freut sich auf seine neue Herausforderung: "Ich bin froh hier zu sein, der FC 08 Homburg ist ein bekannter Traditionsverein in Deutschland. Meine Aussichten in Elversberg auf mehr Einsätze sind gering - daher freue ich mich über die Chance, mich beim FCH neu beweisen zu können." Die Homburger sind mit vier Punkten Rückstand Achter hinter Gösweiners Ex-Verein, der auf dem fünften Platz steht. Der Stürmer hat trotzdem viel vor: "Wenn wir einen Lauf bekommen, dann ist noch alles möglich!"

Trainer Mathias Mink kennt die Qualitäten seines Neuzugangs: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit Thomas Gösweiner einen Top-Stürmer der Regionalliga verpflichten konnten. Thomas wird sich sicherlich schnell integrieren und unser Offensivspiel effektiver gestalten." Gösweiner wechselte 2017 von Sturm Graz in die Regionalliga Südwest. Nach Stationen bei Wormatia Worms und der TSG Hoffenheim II lief er zuletzt für den SV Elversberg auf. Insgesamt kommt der 25-Jährige auf 29 Tore in 85 Regionalligaspielen.

kon