eFootball

'Tom' gewinnt fünften EU-Regionalcup - Daniel Dwelk wird Vierter

Letzter Test vor den Playoffs

'Tom' gewinnt fünften EU-Regionalcup - Daniel Dwelk wird Vierter

Trotz unterschiedlicher Ergebnisse war der fünfte Regionalcup sowohl für Tom Leese als auch Daniel Dwelk ein Erfolg.

Trotz unterschiedlicher Ergebnisse war der fünfte Regionalcup sowohl für Tom Leese als auch Daniel Dwelk ein Erfolg. EA SPORTS

Vorbei sind die Regionalcups in Europa. Das Turnier am vergangenen Wochenende war das fünfte und damit letzte seiner Art in der FIFA 21 Global Series. Mittendrin: Daniel Dwelk. Der Spieler vom Hamburger SV hatte sich als einziger Deutscher für den Cup qualifiziert, galt jedoch als Außenseiter. Diese Rolle ließ sich Dwelk in seiner Auftaktpartie allerdings nicht anmerken. Der Hamburger kontrollierte die Begegnung gegen den international erfahreneren und erfolgreicheren Spanier Andoni 'AndoniiPM' Payo. Trotzdem stand es nach Hin- und Rückspiel nur 2:2. Die anschließende Verlängerung verging torlos, ein Elfmeterschießen musste her. Dort bewies Dwelk fortgeschrittene Nervenstärke vom Punkte und tütete den 6:4-Sieg ein.

Titel gehen nach England und Portugal

Dwelks letzter Gegner Guarnieri stürmte nach dem Sieg weiter bis ins Finale, wo er dem Engländer Tom 'Tom' Leese mit 3:6 unterlag. Der Ranglisten-Führende an der PlayStation hat somit seinen ersten Turniersieg eingefahren, nachdem er bei zwei vergangenen Regionalcups knapp gescheitert war - ein gebührender Abschluss vor den Playoffs. Auf der Xbox holte Leandro Peixoto den ersten Platz. Der Portugiese setzte sich in einem spannenden Finale gegen den Schweden Mattias 'OpTolle' Tolinsson durch.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

Defensive und offensive Aspekte

FIFA 21: Außenverteidiger im Fokus

alle Videos in der Übersicht