Olympia

Alexander Zverev besiegt Dominator Djokovic und spielt um Gold

Im Finale trifft der Deutsche auf Khachanov

Tolles Comeback! Zverev besiegt Dominator Djokovic und spielt um Gold

Von den Emotionen übermannt: Alexander Zverev bricht nach dem Finaleinzug in Tränen aus. 

Von den Emotionen übermannt: Alexander Zverev bricht nach dem Finaleinzug in Tränen aus.  Getty Images

Zverev startete gegen Djokovic gut, erspielte sich gleich im ersten Aufschlagspiel des Serben einen Breakball. Doch die Nummer eins wehrte diesen ab - und holte sich wenig später ihrerseits ein Break: Mit einem Passierball kurz cross stellte der Mann, der in diesem Jahr bisher alle drei Grand-Slam-Turniere gewonnen hatte, auf 3:1.

Djokovic war voll da, den Golden Slam, also alle vier Grand Slams plus Gold bei Olympia, fest im Visier. Man konnte Zverev keinen großen Vorwurf machen, er spielte ordentlich, doch das reichte gegen den aktuell mit Abstand besten Spieler der Welt nicht. Somit sicherte sich der Serbe zum 5:1 ein weiteres Break und verwandelte wenig später seinen zweiten Satzball mit seinem dritten Ass zum 6:1.

Zverevs Schläger fliegt - Djokovic breakt erneut

Auch in Satz zwei holte sich Zverev, nachdem er seinen Service zunächst durchgebracht hatte, im ersten Aufschlagspiel von Djokovic einen Breakball. Doch auch diesmal ließ er die Chance aus, beziehungsweise der Serbe wehrte gekonnt ab. Der Deutsche versuchte viel, wurde auch emotional, der Schläger wurde auf den Hardcourt gefeuert. Auch das half zunächst nichts, weil der Djoker einfach zu gut spielte und schlichtweg weniger Fehler als sein Kontrahent machte. Das führte dazu, dass es wieder Djokovic war, dem das erste Break gelang, diesmal zum 3:2. Zverev setzte einen Volley ins Netz, ließ anschließend wieder seinen Emotionen freien Lauf und knallte den Ball aus dem Stadion. Dafür bekam er eine Verwarnung vom Schiedsrichter. 

Rebreak zu Null - und dann dreht sich das Spiel

Doch wer glaubte, der Deutsche sei nun gebrochen, der sah sich getäuscht. Denn Zverev holte sich direkt das Rebreak - zu Null! Auch in seinem folgenden Aufschlagspiel gab er keinen Punkt ab. Es schien so, als hätte dem Deutschen der weggefeuerte Ball nach dem kassierten Break richtig gut getan, denn der 24-Jährige spielte nun befreit auf. Djokovic beeindruckte das, der Serbe gab zum zweiten Mal in Folge seinen Aufschlag ab. Plötzlich servierte der Hamburger zum Satz - und holte sich diesen mit 6:3.

Tokyo Tokio, 30.07.2021, Japan, Olympic Games, Olympische Spiele, Olympia, OS ZVEREV Alexander DJOKOVIC Novak (SRB) vs ZVEREV Alexander (GER) Tennis Halbfinale Men s Singles Semifinal Olympische Spiele, 2020 2021 Foto: Moritz Müller Only for Editorial use *** Tokyo Tokyo, 30 07 2021, Japan, Olympic Games ZVEREV Alexander DJOKOVIC Novak SRB vs ZVEREV Alexander GER Tennis Semifinals Men s Singles Semifinals Olympic Games, 2020 2021 Photo Moritz Müller Only for Editorial use

Olympia, Tennis

Dreisatzsieg gegen Djokovic: Nervenstarker Zverev im olympischen Finale

alle Videos in der Übersicht

Nervenstarker Zverev gewinnt Satz drei

Djokovic verschwand sofort nach dem Satz in den Katakomben, brauchte eine kurze Pause. Aber das half dem Serben zunächst nicht, das Match hatte sich gedreht, Zverev war am Drücker - und holte sich gleich ein Break zum 1:0. Die deutsche Nummer eins bewies anschließend ihre mentale Stärke, brachte den Aufschlag trotz vier Breakbällen durch und stellte auf 2:0. Auch die Emotionen hatten sich gedreht, im folgenden Aufschlagspiel schrie Djokovic, der nicht mehr topfit wirkte, laut herum und versuchte sich zu pushen. Ohne Erfolg, ein stark returnierender Zverev holte sich das zweite Break in Serie. Das ließ sich der 24-Jährige nicht mehr nehmen und zog mit einem 6:1 im dritten Satz ins Finale von Tokio ein. Nach verwandeltem Matchball brach er in Tränen aus, ein toller Erfolg jetzt schon für den Deutschen. 

Im Finale wartet Khachanov

Im Finale wartet am Sonntag auf Zverev nun Karen Khachanov. Der Russe hatte es am Freitagmorgen eilig, ließ Pablo Carreno Busta keine Chance und gewann glatt in zwei Sätzen (6:3 und 6:3). Der Spanier bekommt es bereits am Samstag im Spiel um Bronze mit Djokovic zu tun. 

mst

20, 20, 20! Meiste Grand-Slam-Titel: "Big Three" unter sich