2. Bundesliga

HSV-Coach Titz: Bier für alle und Warten auf Kostic-Entscheidung

Hamburgs Trainer setzt auf schnelle Entscheidung wie bei Ekdal

Titz: Bier für alle und Warten auf Kostic

"Arbeitet" weiter an seinem Abschied: Filip Kostic.

"Arbeitet" weiter an seinem Abschied: Filip Kostic. picture alliance

Tatsächlich ist Hamburgs Trainer weit entfernt von Feierlaune, strahlt aber Zufriedenheit aus über den Lerneffekt seiner Profis, die beim 3:0 in Sandhausen, anders als gegen Kiel, nicht nur ihre Chancen genutzt, sondern auch die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen hatten. Die Freude über die Fortschritte wurde auch nicht durch Filip Kostic getrübt. Den wechselwilligen Serben hätte der Coach beim SVS gern mitgenommen, Kostic aber wollte lieber seinen Abschied vorantreiben.

Titz hat dafür "Verständnis" und erklärt: "Er kam auf mich zu." Dennoch sieht er "kein Fehlverhalten. Filip trainiert vernünftig, wir gehen ganz normal mit ihm um." Aber Titz setzt darauf, dass der Schwebezustand nicht von Dauer ist und sich die Situation ähnlich schnell klärt wie bei Albin Ekdal. Der Schwede ist nach Genua gereist, um dort den Medizincheck zu absolvieren, sein Wechsel zu Sampdoria ist nahezu fix. "Auch bei Filip hoffen wir, dass schnell Klarheit in die Sache reinkommt." Klar ist: Weder beim Test gegen den FC Bayern am Mittwoch (18 Uhr) noch beim DFB-Pokalspiel in Erndtebrück ist der Linksfuß im Kader dabei.

Spielersteckbrief Ekdal
Ekdal

Ekdal Albin

Spielersteckbrief Kostic
Kostic

Kostic Filip

Offen ist, ob Fiete Arp gegen den Rekordmeister aufgeboten werden kann. Der Angreifer hatte am Wochenende doppelt für die U 21 getroffen, danach aber wieder über Schmerzen auf dem Spann geklagt und wird sich diesen Montag einem MRT unterziehen. "Fällt die Untersuchung positiv aus", stellt Titz klar, "wird Fiete auch dabei sein."

Sebastian Wolff

Von 2.900 bis 25.500: Das Dauerkarten-Ranking der 2. Liga