Olympia

Titmus entthront Ledecky - Gose gute Sechste

Schwimmen: Brite Peaty überragt erneut

Titmus entthront Ledecky - Gose gute Sechste

Gute Laune: Olympiasiegerin Ariarne Titmus (li.) und die Zweite Katie Ledecky. 

Gute Laune: Olympiasiegerin Ariarne Titmus (li.) und die Zweite Katie Ledecky.  Getty Images

 Die 20-jährige Titmus setzte sich am Montag in 3:56,69 Minuten durch und lag 0,67 Sekunden vor Ledecky. Die 24-Jährige verpasste ihren sechsten Olympiasieg. Dritte im Aquatics Center wurde die Chinesin Bingjie Li in 4:01,08 Minuten.

Bei ihrer Finalpremiere kam Isabel Gose auf einen guten sechsten Platz über die 400 Meter. Nachdem die 19-Jährige im Vorlauf in 4:03,21 Minuten deutschen Rekord geschwommen war, schlug die Magdeburgerin im Endlauf nach 4:04,98 Minuten an.

Die guten Auftritte von Henning Mühlleitner als Vierter über 400 Meter Freistil und der von Gose über dieselbe Distanz machen Hoffnung für die Auftritte von Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock und Vizeweltmeisterin Sarah Köhler über die noch längeren Distanzen.

100 m Brust: Brite Peaty souverän

Bereits zuvor hatte der britische Schwimmstar Adam Peaty seinen Olympiasieg von Rio über 100 m Brust bei den Sommerspielen in Tokio bestätigt. Der achtmalige Weltmeister schlug nach 57,37 Sekunden als überlegener Sieger an. Seinen eigenen Weltrekord verpasste der 26-Jährige knapp um fünf Zehntelsekunden.

Zum Auftakt hatte die kanadische Weltmeisterin Maggie MacNeil die schwedische Schwimm-Königin Sarah Sjöström über 100 m Schmetterling vom Thron gestoßen. MacNeil siegte in 55,59 Sekunden, Rio-Olympia-Siegerin und Weltrekordlerin Sjöström, die sich im Februar den rechten Ellbogen gebrochen hatte, musste sich deutlich geschlagen mit Rang sieben begnügen.

Freistil-Staffel: USA um Dressel siegen

Zum Abschluss der Entscheidungen des Tages gewann US-Schwimmstar Caeleb Dressel mit der 4 x 100-m-Freistilstaffel seines Landes die Goldmedaille. Der 13-malige Weltmeister setzte sich mit seinen Landsleuten Blake Pieroni, Bowen Becker und Zach Apple in 3:08,97 Minuten vor Italien und Australien durch.

jom/dpa

Impressionen aus Tokio