eFootball

Titelverteidiger scheitert: 'MoAuba' verpasst FeWC-Ticket

'Fouma' gewinnt europäische PS4-Play-offs

Titelverteidiger scheitert: 'MoAuba' verpasst FeWC-Ticket

Der FIFAe World Cup 2021 wird einen neuen Weltmeister hervorbringen, 'MoAuba' hat sich nicht qualifiziert.

Der FIFAe World Cup 2021 wird einen neuen Weltmeister hervorbringen, 'MoAuba' hat sich nicht qualifiziert. Fokus Clan

"Ich wollte es mir selbst zeigen, dass ich noch der Beste bin", konstatierte 'MoAuba' vom Fokus Clan nach dem Ausscheiden im Vierkampf um das neunte FeWC-Ticket gegen den Spanier Jaime 'Gravesen' Álvarez (2:6) via Twitter.

Gleichzeitig gab sich Harkous für die kommende Saison bereits optimistisch bis spielerisch großspurig: "Ich werde in FIFA 22 alles rasieren!" Somit bleibt Denis 'Denis' Müller, der den Einzug in den FIFAe World Cup bereits am Samstag perfekt gemacht hatte, der einzige deutsche PlayStation-Profi, der die Play-offs überstand.

Sein Weg endete am Sonntag im Halbfinale des Loser Brackets, nachdem er gegen den späteren Europa-Champion an der Sony-Konsole – den Franzosen Julien 'Fouma' Perbal – im Winner Bracket mit 0:2 unterlegen war. Es folgte eine knappe 3:4-Pleite gegen den Dänen Fatih 'Ustun' Üstün, bei der er einen 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel beinahe noch aufgeholt hätte.

Trotz der Ernüchterung begriff 'Denis' seinen Erfolg im Nachklang des letzten Play-off-Duells: "Es tut weh, weil so viel mehr drin war", meinte der Mann von Leno eSports, der in der VBL Club Championship für den 1. FC Heidenheim antritt. "Dennoch bin ich stolz auf meine Leistung und freue mich auf die WM im August." Zusätzlich zur Fahrkarte zum FeWC strich Müller ein Preisgeld in Höhe von 15.000 US-Dollar ein.

FIFA 21: Das sind die besten Deutschen in FUT

'Fouma' schlägt 'Neat' gleich doppelt

Zum großen Triumphator avancierte der bereits erwähnte 'Fouma', der es nach seinem Sieg über 'Denis' im Winner Bracket-Finale mit eLaLiga-Meister Ander 'Neat' Tobal aus Spanien zu tun bekam.

Nach einem 0:0 im Hinspiel gelang Perbal ein 4:3-Erfolg in der zweiten Partie zum Einzug ins europäische Grand Final der PlayStation-Play-offs. Und wie es das Double Elimination-System eben so an sich haben kann, traf er dort erneut auf 'Neat'. Dieser hatte zuvor Diogo 'DPeixoto7' Peixoto im Endspiel des Loser Brackets recht deutlich mit 0:1 und 5:1 geschlagen.

Ein 1:1 in der ersten Begegnung des Grand Final sorgte für zusätzliche Spannung vor dem letzten Duell der Play-offs. Aufrechterhalten werden konnte diese Spannung jedoch nicht wirklich, 'Fouma' dominierte das Rückspiel und wies 'Neat' mit 4:1 in die Schranken – ein Ausrufezeichen im Vorfeld der Weltmeisterschaft.

Perbal hatten wohl die wenigsten Experten auf der Rechnung gehabt, im PlayStation-Ranking der FIFA 21 Global Series belegt er lediglich den 24. Platz. Andererseits war er mit dem FC Lorient und seinem Teamkollegen Leandro 'LPeixoto' Peixoto auch eLigue 1-Sieger der Saison 2020/21 geworden.

'Gravesen' als neunter FeWC-Fahrer

Auf der PlayStation für den FIFAe World Cup qualifiziert sind somit "Europameister" 'Fouma', Finalverlierer 'Neat', 'Denis' als einziger Deutscher, der Schwede Oliver 'OliBoli' Uttgren, 'Ustun', 'DPeixoto7', der Spanier Andoni 'AndoniiPM' Payo Martin und der Portugiese Daniel 'Dani' Alves.

Als neunter Mann schaffte zudem 'Gravesen' den Sprung zur Weltmeisterschaft, er schlug nach seinem Erfolg gegen 'MoAuba' auch den englischen Favoriten Tom 'Tom' Leese. Der FeWC wird vom 6. bis zum 8. August in Gruppenphase und Single Elimination-Format ausgetragen, 500.000 US-Dollar werden als Preisgeld vergeben.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Niklas Aßfalg

Das 4-3-3 der Squadra Azzurra

FIFA 21: Catenaccio war gestern - Italiens neues System

alle Videos in der Übersicht