Bundesliga

Tisserand und Llanez verlassen den VfL Wolfsburg

Wolfsburg kassiert rund vier Millionen Euro Ablöse

Tisserand und Llanez verabschieden sich

Abschied aus Wolfsburg nach drei Jahren: Marcel Tisserand.

Abschied aus Wolfsburg nach drei Jahren: Marcel Tisserand. imago images

Gerüchte gab es seit Wochen, seit einigen Tagen endlich auch Gespräche zwischen den Verantwortlichen des VfL Wolfsburg und Fenerbahce Istanbul. Und am Sonntagabend traf Marcel Tisserand in der türkischen Metropole ein. Besteht der seit Wochen wechselwillige VfL-Verteidiger den Medizincheck, beschert er seinem baldigen Ex-Klub eine Ablöse von rund vier Millionen Euro - die in weitere Verstärkungen investiert werden könnten.

Weniger um Geld als um Spielpraxis geht es bei Ulysses Llanez. Das US-amerikanische Großtalent, das bereits in der A-Nationalmannschaft seines Landes debütiert hat, wechselt vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung auf Leihbasis zum SC Heerenveen in die niederländische Eredivisie.

Dort soll der 19-Jährige wichtige Erfahrungen sammeln und trifft auf das Bayern-Talent Oliver Batista Meier, der ebenfalls kürzlich dorthin verliehen wurde. Wichtig für den VfL: Die Niedersachsen, die große Stücke auf Llanez halten, haben bei diesem Leihgeschäft das Heft des Handelns in der Hand. Sprich: Der Plan ist es, dass der Youngster gereift aus den Niederlanden zurückkehrt und seine Zukunft in Wolfsburg hat.

Thomas Hiete

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Bundesligisten