Europa League

Timo Horn, Torhüter des 1. FC Köln: "Das werden wir nicht vergessen!"

Köln: Jetzt muss gegen Hertha nachgelegt werden

Timo Horn: "Das werden wir nicht vergessen!"

"Wir müssen den gleichen Kampf an den Tag legen": Kölns Keeper Timo Horn vor der Partie gegen Hertha.

"Wir müssen den gleichen Kampf an den Tag legen": Kölns Keeper Timo Horn vor der Partie gegen Hertha. imago

Der Torhüter weiß, was nötig ist: "Wir müssen den gleichen Kampf an den Tag legen, sonst gibt es wieder ein böses Erwachen. Unsere Situation muss einfach irgendwann mal ein Ende nehmen. Wir haben Hertha schon bezwingen können. Das müssen wir jetzt auch zuhause in der Liga umsetzen."

Leicht wird es nicht, aber das ist ihnen bewusst. Klar ist, dass Abwehrchef Dominic Maroh gegen die Berliner pausieren muss, seine Oberschenkelverletzung wird ihn wohl für längere Zeit in die Pause zwingen. Da auch Frederik Sörensen (Gelbsperre) und Dominique Heintz (Oberschenkel) ausfallen, wird es dramatisch eng in der Innenverteidigung. Stand jetzt bleiben Jorge Meré und Jannes Horn übrig, zwei Neuzugänge, die es bislang nicht einfach hatten beim FC, sich aber gegen Arsenal durchbissen, als es darauf ankam. Möglich wäre eine Variante mit Matthias Lehmann als Mittelmann einer Dreierkette, auf der Bank werden die Nachwuchsspieler Joao Queiros, Birk Risa und der erst 16-jährige Yann Aurel Bisseck sitzen: "Die können das auch spielen", sagt der Trainer.

Spielersteckbrief T. Horn
T. Horn

Horn Timo

Spielersteckbrief J. Horn
J. Horn

Horn Jannes

Spielersteckbrief Cordoba
Cordoba

Cordoba Jhon

Trainersteckbrief Stöger
Stöger

Stöger Peter

Europa League - Gruppenphase, 5. Spieltag
Europa League - Tabelle - Gruppe H
Pl. Verein Punkte
1
FC Arsenal FC Arsenal
10
2
Roter Stern Belgrad Roter Stern Belgrad
6
3
1. FC Köln 1. FC Köln
6

"Wenn wir gegen Arsenal gewinnen, warum nicht auch gegen Berlin?"

Die kommenden Wochen werden zu einer der großen Herausforderungen im Trainerleben des Peter Stöger. Der Wiener muss unter stark erschwerten Bedingungen die Wende schaffen, bis zur Winterpause müssen mindestens zwei Siege her. Die nächsten Heimgegner aus Berlin und Freiburg sind als "Opfer" ausgeguckt. Jannes Horn nach der Partie gegen die "Gunners": "Vielleicht war das heute ein Dosenöffner für uns. Wenn wir gegen Arsenal gewinnen, warum nicht auch gegen Berlin? Wir haben schon gezeigt, dass wir gegen Berlin gewinnen können." Das war im Pokal, 3:1 hieß es damals nach 90 Minuten, ein Ergebnis, das Müngersdorf am Sonntag zum Erbeben bringen würde.

kicker.tv Hintergrund

"Das tut uns richtig gut!" Endlich glückliche Gesichter in Köln

alle Videos in der Übersicht

Die Situation in Köln ist indifferent momentan. Man kann sie so empfinden wie Per Mertesacker, der trotz der Niederlage schwärmte: "Ich habe es echt genossen hier. Die Stimmung war super. Das war schon damals bei meinem ersten Bundesliga-Spiel so, als mich das erdrückt hat. Heute hat es mich nicht erdrückt, aber es war schön zu sehen, dass die Kölner ihre Mannschaft bis zuletzt unterstützen, egal, wie es ihr geht. Dass die Mannschaft so kämpft, egal, wie gebeutelt sie ist, das ist stark."

Pfiffe für Cordoba

Möglicherweise hatte der ehemalige Nationalspieler auf dem Platz nicht mitbekommen, dass die Stimmung während des Spiels und vor der Führung durchaus einige Male kurz davor stand zu kippen. Immer dann, wenn eine Kontersituation verschleppt oder vertändelt wurde, entstand Unruhe auf den Rängen, der unglücklich agierende Jhon Cordoba musste sich bei seiner Auswechslung Pfiffe anhören. Peter Stöger dazu: "So etwas muss ich nicht begreifen." Aber es gab eben auch die Momente des minutenlangen Wechselgesanges zwischen Süd- und Nordkurve, die genau die Atmosphäre zauberten, die Mertesacker beschrieb. Und nach dem 1:0 wurde jede Grätsche, jeder ins Aus gschlagene Ball frenetisch bejubelt. Doch es bleibt: So knapp der Sieg, so hart der Kampf, so eng ist das Ding mit den Fans. Und wenn es am Sonntag wieder nicht hinhaut, dann muss man kein Prophet sein, um sich auszumalen, was in Müngersdorf los sein wird.

Frank Lußem

Bilder zur Partie 1. FC Köln - FC Arsenal