Tennis

Laver Cup: Europa kassiert historische Niederlage

Laver Cup 2022

Tiafoe beschert "Team Welt" historischen Triumph

Er führte "Team World" zum Sieg: Frances Tiafoe.

Er führte "Team World" zum Sieg: Frances Tiafoe. IMAGO/USA TODAY Network

Der Sonntag stand ganz im Zeichen von "Team Welt" und da ganz besonders in dem von Felix Auger-Aliassime. Der Kanadier gewann zunächst gemeinsam mit Jack Sock (USA) das Doppel gegen Andy Murray/Matteo Berrettini mit 2:6, 6:3, 12:8 und setzte sich anschließend auch noch im Einzel gegen Djokovic durch.

Der Djoker war bei weitem nicht in der Verfassung, die er am Samstag noch gegen Frances Tiafoe gezeigt hatte. Nole legte zwar trotz offensichtlicher Sprunggelenksbeschwerden gut los und startete mit einem Break, geriet anschließend aber völlig ins Hintertreffen. Auger-Aliassime spielte glänzend, gewann Punkt um Punkt und holte sich Satz 1 mit 6:3. Durchgang zwei war dann ausgeglichener, doch der Kanadier behielt im Tie-Break die Oberhand.

Tsitsipas lässt vier Matchbälle liegen

Nach dem 6:3, 7:6 führte Team Welt gegen Team Europa mit 12:8 und benötigte nur noch einen Sieg zum Triumph. Tiafoe machte schließlich alles klar gegen Stefanos Tsitsipas, der allerdings in einem mitreißenden Match vier Matchbälle (!) vergab. Letzten Endes bezwang der Amerikaner den Griechen mit 1:6, 7:6 (13:11), 10:7 und bescherte der Weltauswahl damit den ersten Laver-Cup-Sieg überhaupt.

drm