Handball

THW-Keeper Mrkva überragend: Kiel holt deutlichen Rückstand in Hannover auf

Bundesliga, 5. Spieltag: Magdeburg siegt deutlich

THW-Keeper Mrkva überragend: Kiel holt deutlichen Rückstand in Hannover auf

Matchwinner: Filip Jicha konnte sich bei Tomas Mrkva bedanken.

Matchwinner: Filip Jicha konnte sich bei Tomas Mrkva bedanken. picture alliance / Eibner-Pressefoto

Das Ziel war schon in Reichweite für Hannover-Burgdorf. Zwölf Minuten vor Schluss stellte Vincent Büchner auf 24:20 in der brodelnden ZAG Arena. Vor dieser Drangphase der Niedersachsen war die Partie meist ausgeglichen verlaufen, erstmals war eine Mannschaft davongezogen. Zur Pause lag Kiel noch mit 15:14 vorne.

Doch die Hausherren brachten den Vorsprung nicht über die Zeit. In der restlichen Spielzeit gelangen Hannover nur noch ganze drei Treffer. Das lag vor allem an einem überragenden Tomas Mrkva, der ab der 49. Minute zwischen den Pfosten stand. Der THW-Schlussmann brachte immer wieder ein Körperteil an den Ball und hielt unter anderem auch einen Siebenmeter.

Mrkva verschaffte den Zebras damit die benötigte Zeit, um den Rückstand aufzuholen und schließlich selbst in Front zu gehen. Harald Reinkind traf 50 Sekunden vor Schluss zum 28:26, kurz darauf erhielt Magnus Landin Jacobsen eine Zeitstrafe. Doch das brachte Hannover auch nichts mehr. Zwar verkürzte Uladzislau Kulesh noch einmal, doch in Unterzahl machte Domagoj Duvnjak mit dem 29:27 kurz vor Spielende alles klar.

Kiel steht mit 10:0 Punkten dank der besten Tordifferenz auf Platz eins. Erfolgreichste Werfer waren mit jeweils acht Treffern der Hannoveraner Maximilian Gerbl und Eric Johansson.

Magdeburg siegt bei O'Sullivans Jubiläum deutlich

Und Magdeburg? Der Meister setzte seine Siegesserie fort. Drei Tage nach dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel der Champions League setzte sich das Team von Trainer Bennet Wiegert am Sonntag 39:25 (17:12) gegen GWD Minden durch. Beim fünften Sieg im fünften Liga-Spiel war Omar Ingi Magnusson mit neun Toren bester Werfer des SCM.

Die noch punktlosen Mindener hielten in der ersten Viertelstunde gut mit, egalisierten einen Zwei-Tore-Vorsprung des SCM. Wiegert nahm eine Auszeit und in der Endphase der ersten Halbzeit zogen die Gastgeber vor 6043 Fans davon, gingen mit einem Vorsprung von fünf Treffern in die Pause.

Im 200. Bundesliga-Spiel des Kapitäns Christian O'Sullivan ließ der SCM im zweiten Durchgang das ersatzgeschwächte Minden nicht mehr herankommen. In der Schlussviertelstunde gestaltete der Meister das Ergebnis schließlich angemessen deutlich.

Keine Sieger und viel Dramatik in Lemgo und Nürnberg

Die mit vier Siegen gestarteten Erlanger holten gegen Melsungen trotz Drei-Tore-Rückstand zur Pause (15:18) in den Schlusssekunden noch einen Zähler. Kurz vor Spielende verwandelte Christoph Steinert einen Siebenmeter zum 34:34, die über weite Strecken dominanten Hessen rannten sich im letzten Angriff fest.

Noch dramatischer gestaltete sich das Ende in Lemgo, das zur Pause noch 16:11 geführt hatte. Samuel Zehnder traf 39 Sekunden vor Schluss bei einem Siebenmeter zum 29:28 für die Hausherren, ehe Leipzig ebenfalls mit dem Ablauf der Uhr einen Strafwurf zugesprochen bekam. Viggo Kristjansson behielt die Nerven und vollstreckte zum 29:29.

TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel 27:29 (13:15)

Tore TSV Hannover-Burgdorf: Gerbl 8/1, Brozovic 4, B. Vujovic 4, Fischer 3, Feise 2, Kulesch 2, Michalczik 2, Büchner 1, Kuzmanovski 1

THW Kiel: Johansson 8, Wiencek 5, Reinkind 4, Bilyk 3, Ekberg 3, Överby 2, Dahmke 1, Duvnjak 1, M. Landin 1, Wallinius 1

Schiedsrichter: Julian Köppl (Darmstadt)/Denis Regner (Nieder-Olm)

Zuschauer: 6036

Strafminuten: 6 / 4

SC Magdeburg - GWD Minden 39:25 (17:12)

Tore SC Magdeburg: O. I. Magnusson 9/5, Hornke 6, Musche 6, G. T. Kristjansson 3, Meister 3, M. Damgaard 2, Mertens 2, Saugstrup 2, Ph. Weber 2, Bezjak 1, O¦Sullivan 1, D. Pettersson 1, Smits 1

GWD Minden: Urban 6/1, Asensio Cambra 5, Pieczkowski 4, Bitsch 2, Holpert 2, Jungmann 2, Richtzenhain 2, Korte 1

Schiedsrichter: Julian Fedtke (Berlin)/Niels Wienrich (Berlin)

Zuschauer: 6043

Strafminuten: - / 6

TBV Lemgo Lippe - SC DHfK Leipzig 29:29 (16:11)

Tore TBV Lemgo Lippe: Zehnder 12/6, Schagen 5, Versteijnen 4, Suton 3, Simak 2, Brosch 1, G. Guardiola Villaplana 1, Hutecek 1

SC DHfK Leipzig: V. Kristjansson 9/3, Wiesmach 6, Binder 4, Witzke 4, M. Gebala 3, Ivic 1, Mamic 1, Meyer-Siebert 1

Schiedsrichter: Sascha Schmidt (Bochum)/Frederic Linker (Bochum)

Zuschauer: 2725

Strafminuten: 6 / 6

HC Erlangen - MT Melsungen 34:34 (15:18)

Tore HC Erlangen: Olsson 7/2, Steinert 7/4, Zehnder 6, Zechel 4, Jeppsson 3, Büdel 2, Metzner 2, Bissel 1, S. Firnhaber 1, N. Link 1

MT Melsungen: D. Mandic 7, Martinovic 5/5, K. Häfner 4, Malasinskas 4, Casado 3, A. Gomes 3, Kalarasch 3, Moraes Ferreira 3, Ignatow 1

Schiedsrichterinnen: Tanja Kuttler (Meckenbeuren)/Maike Merz (Meckenbeuren)

Zuschauer: 4089

Strafminuten: 6 / 2

Disqualifikation: - / Casado (59.)

las

Das sind die HBL-Neuzugänge für die Saison 2022/23