2. Bundesliga

Thioune wäre gerne weiter Serientäter

HSV-Coach erwartet "ein schwierigeres Spiel"

Thioune wäre gerne weiter Serientäter

Zuletzt gab's Beifall vom Coach: Daniel Thioune sah zuletzt vier Siege seines Teams.

Zuletzt gab's Beifall vom Coach: Daniel Thioune sah zuletzt vier Siege seines Teams. imago images

Nichts Neues gibt es bei den Hanseaten von der Personalfront. Thioune bestätigte eingangs der Pressekonferenz am Donnerstag, dass Jan Gyamerah, Klaus Gjasula und Amadou Onana aus bekannten Gründen nicht werden spielen können.

"Ein schwierigeres Spiel"

Beim "traditionsbehafteten Duell" erwartet der HSV-Trainer ein "für uns schwierigeres Spiel". Denn Nürnberg sei sehr ambitioniert und habe vor der Winterpause gezeigt, dass es Spiele gewinnen könne. "Ich glaube, dass sie in der Lage sind, jedes Team in dieser Liga zu schlagen." Der FCN habe seinen Kader zwar nicht großartig verändert, aber einen "Stürmer dazu gewonnen, der weiß wo das Tor steht". Doch nicht nur der von Thioune namentlich nicht genannte Manuel Schäffler, sondern auch andere Club-Spieler hätten eine "hohe individuelle Qualität".

Wir haben in den letzten Spielen die individuellen Fehler abgestellt, die uns vorher öfter unterlaufen sind. Im Moment machen wir vieles gut.

Daniel Thioune

Gleichwohl wirkte der 46-Jährige sehr zuversichtlich, dass seine Schützlinge die Auswärtsaufgabe werden lösen können. Dazu sei es wieder nötig, die "Balance zu finden und auch zu halten wie zuletzt". Es gelte, "hart zu arbeiten, aber auch Spaß am Spielgerät zu haben. Wir müssen in einigen Situationen dominanter und konstanter sein und die Intensität hochhalten". Denn dass sein Team Fußball spielen könne, hätte es ja schon gezeigt. "Wir haben in den letzten Spielen die individuellen Fehler abgestellt, die uns vorher öfter unterlaufen sind. Im Moment machen wir vieles gut. Es ist ein Entwicklungsprozess, den wir jetzt fortführen müssen."

Und auch wollen. Denn die aktuelle Rolle als Serientäter gefällt Thioune natürlich: "Ich sträube mich nicht dagegen, wenn wir diese Serie weiter ausbauen."

jch

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21