Bundesliga

1. FC Köln: Thielmann und Jakobs bereit für Freiburg

Köln: Friedhelm Funkel kann aus dem Vollen schöpfen

Thielmann und Jakobs bereit für Freiburg

Kölns Youngster Jan Thielmann ist wieder ins reguläre Training eingestiegen.

Kölns Youngster Jan Thielmann ist wieder ins reguläre Training eingestiegen. imago images

Vor der Partie gegen den SC Freiburg am Sonntag sind Ismail Jakobs (Bänderverletzung) und Jan Thielmann (Muskelfaserriss und Abiturprüfungen) wieder ins reguläre Training mit der Mannschaft eingestiegen. "Ihre Schnelligkeit tut gut", sagt der Trainer, der möglicherweise beide Profis mit in den Kader nimmt, einen von beiden aber mindestens.

Für Jakobs sprechen seine Wucht und sein Durchsetzungsvermögen, er ist sowohl schnell als auch ausdauernd. Allerdings sieht Funkel den U-21-Nationalspieler eher als linken Außenverteidiger denn als Linksaußen. Und da ist er aktuell mit Jannes Horn und Noah Katterbach dahinter gut bedient.

Thielmann ist stark im Anlaufen des gegnerischen Aufbaus

Thielmanns Argumente dürften seine Joker-Qualitäten sein, der U-20-Nationalspieler findet sehr schnell in eine Partie. Dazu kann er den Ball halten, Situationen beruhigen und ist defensiv ein großer Faktor im Anlaufen des gegnerischen Aufbaus. Ganz wichtig: er ist zentraler Offensivspieler, davon hat Funkel nicht so viele.

Vergleicht man die Voraussetzungen, spricht einiges dafür, dass Thielmann den Kaderplatz bekommt. Was die Startelf angeht, wird der Trainer ohnehin auf die zuletzt erfolgreiche Formation zurückgreifen. Lediglich Benno Schmitz könnte hinten rechts für Kingsley Ehizibue weichen. Der Rest ist die Hoffnung, dass Anderssons Knie hält.

Flu