Bundesliga

Terodde: Abschied aus Köln?

Torjäger beim HSV und Werder im Gespräch

Terodde: Abschied aus Köln?

Für Simon Terodde blieb beim 1. FC Köln zuletzt oft nur ein Platz auf der Bank übrig

Für Simon Terodde blieb beim 1. FC Köln zuletzt oft nur ein Platz auf der Bank übrig. imago images

In der soeben abgelaufenen Saison kam Terodde zwar auf 23 Einsätze, wurde dabei aber ganze 16-mal eingewechselt, zudem dreimal ausgewechselt. Die vier Partien, die er über die komplette Spieldauer bestreiten durfte, fanden bereits im Jahr 2019 statt. In der Rückrunde spielte er auch wegen kleinerer Verletzungen nur noch eine Nebenrolle, nur 62 Minuten stehen für ihn zu Buche. Ebenso unbefriedigend ist seine Ausbeute von drei Toren und einem Assist.

Insgesamt zu wenig für Terodde, der auf mehr Einsatzzeiten drängt. Ob er diese bei den Geißböcken bekommen wird, erscheint zweifelhaft. Denn in den Planungen von Coach Markus Gisdol spielte er nur eine untergeordnete Rolle, im Angriffszentrum musste er sich hinter Jhon Cordoba und Anthony Modeste oft an Nummer drei einreihen. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern, weshalb FC-Sportchef Horst Heldt bereits angekündigt hat, demnächst mit dem Stürmer dessen Zukunftsperspektiven auszuloten.

Spielersteckbrief Terodde
Terodde

Terodde Simon

Ein Abschied Teroddes, dessen Vertrag noch bis Juni 2021 datiert ist, liegt im Bereich des Möglichen. Zumal sich mit dem Hamburger SV bereits in Interessent gemeldet hat. Und auch Werder Bremen hat angedeutet, für den Fall des Abstiegs den Hut in den Ring werfen zu wollen. Anders als in der Bundesliga, wo Terodde insgesamt zehn Tore in 58 Spielen erzielen konnte, liest sich seine Bilanz im Unterhaus deutlich beeindruckender: In seinen 220 Zweitligapartien erzielte er stolze 118 Tore - er traf im Schnitt also häufiger als in jedem zweiten Spiel. Und wurde insgesamt dreimal Torschützenkönig der 2. Liga: 25 Tore erzielte er jeweils 2015/16 für den VfL Bochum und ein Jahr später für den VfB Stuttgart, die Kölner führte er 2018/19 mit starken 29 Toren zum Aufstieg.

jer/ob

Völler, Podolski, Klos: Torschützenkönige der eingleisigen 2. Liga