Bundesliga

Tekpetey: Freude über Startelf-Einsatz überwiegt

Schalke: Bronzemedaille beim Afrika-Cup verpasst

Tekpetey: Freude über Startelf-Einsatz überwiegt

Feierte sein Startelf-Debüt in Ghanas Nationalmannschaft: Der Schalker Bernard Tekpetey.

Feierte sein Startelf-Debüt in Ghanas Nationalmannschaft: Der Schalker Bernard Tekpetey. imago

In Zeiten akuter Personalnot im Schalker Sturm hätte Tekpetey durchaus eine geeignete Alternative im Angriff sein können. Die Berufung in Ghanas Nationalmannschaft mit der Aussicht auf Einsätze beim Afrika-Cup hatte dem 19-Jährigen aber keine andere Wahl gelassen, als zu Jahresbeginn nach Gabun zu fliegen. Von dort kehrt Tekpetey, der als Schalker sowohl in der Bundesliga als auch in der Europa League bereits eingesetzt worden ist, nun mit gemischten Gefühlen zurück nach Gelsenkirchen.

Einerseits ist da die Enttäuschung über die verpasste Bronzemedaille, andererseits dürfte die Freude über sein Startelf-Debüt gegen Burkina Faso (0:1) überwiegen. Als der antrittsschnelle Teenager in der 71. Minute ausgewechselt wurde, stand es noch 0:0. Burkina Fasos Siegtor fiel erst in der 89. Minute.

Tekpetey war der letzte verbliebene Schalker Afrika-Cup-Teilnehmer. Vor ihm war Nabil Bentaleb mit Algerien bereits nach der Vorrunde ausgeschieden, Tekpeteys Landsmann Abdul Rahman Baba hatte das Turnier wegen einer schweren Verletzung (Kreuzbandriss und Meniskusschaden) vorzeitig abbrechen müssen. Eric Maxim Choupo-Maxim verzichtete freiwillig auf eine Teilnahme, Kameruns Finale gegen Ägypten am Sonntag kann der Offensivspieler nur am Fernseher verfolgen.

Toni Lieto

Bilder zur Partie Bayern München - FC Schalke 04