Regionalliga

Teichmann: Vom Berliner AK zur Viktoria

BAK-Sportdirektor geht zur Winterpause

Teichmann: Vom Berliner AK zur Viktoria

Trennung vom Berliner AK: Sportdirektor Rocco Teichmann heuert bei Viktoria Berlin an.

Trennung vom Berliner AK: Sportdirektor Rocco Teichmann heuert bei Viktoria Berlin an. imago

Mit dem Heimspiel gegen Budissa Bautzen schließt der BAK am Sonntagnachmittag (13.30 Uhr) die Hinrunde in der Regionalliga Nordost ab. Mit nur zwei Niederlagen und 32 Punkten liegen die Berliner derzeit auf Rang fünf, zuletzt gab es zehn Punkte aus vier Spielen. Es läuft also durchaus positiv beim BAK. Dennoch gibt es zur Winterpause einen personellen Wechsel: Sportdirektor Teichmann wird den Verein verlassen.

"In einem sehr konstruktiven Gespräch" zwischen Präsident Mehmet Ali Han und Teichmann habe man sich auf eine Beendigung der Zusammenarbeit verständigt, teilte der Klub am Mittwoch mit. Damit sei man dem Wunsch des Sportdirektors zur Veränderung nachgekommen.

Teichmann hatte die Position des Sportdirektors Anfang 2014 übernommen, nachdem er zuvor dreieinhalb Jahre für den BAK gespielt hatte. Im Sommer hatte Teichmann seinen auslaufenden Vertrag noch um ein Jahr verlängert.

Nach kicker-Informationen übernimmt Teichmann zur Rück­runde der aktuellen Saison die Aufgabe des Sportdirektors beim Ligakonkurenten Viktoria Berlin. "Ich war und bin dem BAK und ins­besondere Präsident Mehmet Ali Han für meinen Berufseinstieg sehr dankbar", resümiert Teichmann. "Der BAK ist eine gute Adresse - egal, ob es um den Trainerposten oder einen Job in der Geschäfts­stelle geht. Ich möchte mich aber jetzt der nächsten Herausforderung stellen."

Martin Eisen/bru