Bundesliga

Tedesco über seine Vertragsverlängerung in Leipzig

Leipzigs Trainer im Interview (Donnerstagsausgabe)

Tedesco: "Wir können im November oder Dezember sprechen"

Wird vom Verein sehr geschätzt und soll verlängern: Trainer Domenico Tedesco.

Wird vom Verein sehr geschätzt und soll verlängern: Trainer Domenico Tedesco. IMAGO/Picture Point LE

Leipzigs Trainer Domenico Tedesco will in nächster Zeit keine Gespräche über eine Verlängerung seines nach der kommenden Saison auslaufenden Vertrages führen. "Der Verein kam mit dem Thema auf mich zu, und alle wissen, dass ich mich wohl fühle. Trotzdem habe ich darum gebeten, das Thema erst einmal ein wenig nach hinten zu schieben. Ich glaube und hoffe, dass der Verein das verstanden hat", sagte der Coach im kicker-Interview (Donnerstagsausgabe): "Es gibt gerade doch wichtigere Themen als meine Person. Wir können im November oder Dezember sprechen, während der WM-Pause."

Sein Zögern begründet Tedesco auch mit einer "schlechten Erfahrung" während seines Engagements beim FC Schalke 04, "als ich nach dem sehr guten ersten Jahr in der Sommer-Vorbereitung verlängerte und wir nicht gut in die Saison starteten. Ich will jetzt keine bösen Geister rufen oder abergläubisch klingen: Aber wir haben jetzt eine wichtige Vorbereitung, ein offenes Transferfenster und einen frühen Start mit dem Supercup-Finale gegen Bayern. Darauf wollen wir den ganzen Fokus legen."

"Nkunkus Verlängerung hat eine Strahlkraft"

Die während seines Urlaubs erfolgte Vertragsverlängerung mit Top-Scorer Christopher Nkunku hat nach Tedescos Einschätzung eine besondere Signalwirkung. "Das hat natürlich eine Strahlkraft und ist auch ein klares Zeichen an unseren Kader. Wir brauchen uns nicht zu verstecken und können einen solchen Spieler auch mal halten." Das dies auch beim abwanderungswilligen und vom FC Bayern umworbenen Konrad Laimer, ist die große Hoffnung des Trainers: "Der Verein hat sich ja klar positioniert, dass wir Konni halten wollen. Das freut mich als Trainer natürlich. Ein Spielertyp wie Konni ist schwer zu ersetzen, weil er sehr viel vereint. Aber natürlich weiß ich, dass der Klub auch die wirtschaftliche Seite im Blick behalten muss."

In der Printausgabe am Donnerstag (und hier ab Mittwochabend im eMagazine) lesen Sie das zweiseitige Interview mit Domenico Tedesco. Darin geht er auf die Auswirkungen des Pokalsieges und die Ziele für die neue Saison ein, nennt die besonderen Schwierigkeiten durch die EWM-Unterbrechung und äußert sich außerdem zu den Perspektiven von Alexander Sörloth, Ademola Lookman, Ilaix Moriba und Brian Brobbey.

Oliver Hartmann

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest