Bundesliga

RB-Coach Tedesco vor Bayern-Duell: "Es gibt 20 Themen"

Leipzigs Saisonziel bleibt die Champions League

Tedesco vor Bayern-Duell: "Es gibt 20 Themen"

Er hat noch viel Arbeit vor sich: Domenico Tedesco.

Er hat noch viel Arbeit vor sich: Domenico Tedesco. imago images/Christian Schroedter

"Das war jetzt ein sehr guter Monat", lobte Klub-Boss Oliver Mintzlaff bei DAZN nach dem 2:0 über Wolfsburg, stellte aber gleich klar, dass RB nach mehr strebt als Platz sechs, den man aktuell belegt. "Wir haben unsere Ziele trotz der schwachen Hinrunde nicht korrigiert. Wir wollen die Champions League erreichen."

Die Zielsetzung ist natürlich Spielern und Trainern bekannt, auch deshalb freut die Siegesserie Kevin Kampl umso mehr. "Die vier Siege tun uns sicherlich sehr gut und sind auch wichtig für das Selbstvertrauen", sagte der Slowene und verriet dabei, dass man sich intern nach der schwachen Hinrunde mit 22 Punkten und Platz zehn gesagt habe, "dass es so nicht weitergehen kann".

Ein Kack-Tor, aber schön.

Willi Orban

In der Tat scheint die Wende geschafft. "Das Gesicht, das wir jetzt zeigen, ist unser wahres", betonte Kampl und mahnte zugleich: "Wir dürfen uns nicht ausruhen. Wir sind in der Tabelle immer noch nicht da, wo wir hinwollen."

Dass die Leipziger noch viel zu tun haben, zeigte sich auch gegen Wolfsburg. Willi Orban stellte fest, dass man anfangs "im offensiven Mittelfeld nicht so die Qualität" hatte. "Deswegen war es gut, dass Dani Olmo kam. Das hat das Spiel ein bisschen gewendet." Der Spanier war auch Ausgangspunkt für das erlösende 1:0, hatte er doch zu André Silva geflankt, der wiederum an die Latte köpfte, von wo aus der Ball bei Willi Orban landete. "Ein Kack-Tor, aber schön", flachste der 29-Jährige.

Offene Baustellen in Leipzig

"Wir sind geduldig geblieben, haben auf unsere Chance gelauert", sagte Kampl, während Orban etwas mehr auf die eigenen Schwächen einging: "Generell waren wir im Ballbesitz ein bisschen zu hektisch, auch deswegen war es ein zähes Spiel zweier physisch starker Mannschaften." Für den Innenverteidiger ist klar, dass sich die Leipziger "in allen Spielphasen" verbessern können. Im Spiel "mit dem Ball" aber ganz besonders: "Da haben wir noch viel Potenzial."

Trainer Domenico Tedesco freut sich auch deshalb auf die anstehende zweiwöchige Pause, in der es seiner Meinung nach mit Blick auf das schwere Auswärtsspiel in München beim FC Bayern noch "ganz, ganz viel" zu tun gibt. "Eigentlich braucht es eine gesamte Sommer-Vorbereitung", sagte der 36-Jährige mit Blick auf die anstehenden Aufgaben. "Es gibt 20 Themen, an denen man arbeiten möchte. Wir haben bisher vielleicht 16 davon einmal angesprochen", führte Tedesco aus und wurde dann etwas spezifischer. So gebe es "drei, vier wichtige Sachen im letzten Drittel" und konditionell müsse ebenso gefeilt werden wie an Standardsituationen.

Inwieweit RB das straffe Programm bewältigen wird, wird sich zeigen - spätestens in zwei Wochen beim Kracher in München.

drm

Bilder zur Partie RB Leipzig - VfL Wolfsburg