Bundesliga

RB-Coach Tedesco über Werner: "Hat bei uns keinen Rucksack"

Leipzigs Neuzugang gegen den 1. FC Köln sofort eine Option

Tedesco über Werner: "Der hat bei uns überhaupt keinen Rucksack"

Will den Erwartungsdruck bei Neuzugang Timo Werner gering halten: RB-Coach Domenico Tedesco.

Will den Erwartungsdruck bei Neuzugang Timo Werner gering halten: RB-Coach Domenico Tedesco. IMAGO/Passion2Press

Die erste Frage, die Domenico Tedesco bei der Spieltags-Pressekonferenz zu beantworten hatte, bezog sich erwartungsgemäß auf die Einsatzchancen von Leipzigs prominentem Rückkehrer Timo Werner beim Duell gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker). "Er ist direkt eine Option", verriet der RB-Coach über seinen neuen Angreifer, der erst am Mittwoch offiziell in Leipzig vorgestellt worden war.

Seitdem hatte Werner noch nicht viele Möglichkeiten, dem Trainerteam vorzuspielen. Doch die Eindrücke, die er hinterließ, seien positiv, so Tedesco. "Ich bin froh, dass er da ist. Er wird uns sehr weiterbringen." Anders als vor seinem Wechsel zum FC Chelsea wird Werner bei Leipzig nun jedoch nicht mehr der alleinige Zielspieler sein, sondern sich im Star-Ensemble um Christopher Nkunku einreihen müssen. Auch deshalb will Tedesco ihm ein wenig den Druck nehmen: "Wir müssen aufpassen, dass man ihn nicht überfrachtet. Der hat bei uns überhaupt keinen Rucksack."

Tedesco freut sich auf englische Wochen und warnt vor Köln

Grundsätzlich bringe Werner noch mehr Breite in den Kader, die Leipzig insbesondere dann ausspielen will, wenn die Spieltermine höher frequentiert sind. "Wir freuen uns auf die englischen Wochen. Dann können wir diesen Kader auch ins Rollen bringen", erklärte Tedesco, dem nachgesagt wird, mit dem vermeintlich besten Leipziger Kader aller Zeiten arbeiten zu dürfen.

Am Samstagnachmittag trifft der amtierende DFB-Pokalsieger auf den 1. FC Köln, der sein Auftaktspiel gegen den FC Schalke mit 3:1 gewann. Tedesco warnt vor allem vor den Hereingaben der Domstädter: "Die Flanken werden kommen. Das macht sie gefährlich, weil sie zum Teil viel Personal in der Box haben." Auch wenn Anthony Modeste als Abnehmer nicht mehr da ist, müsse seine Mannschaft diese Situationen zu verteidigen wissen.

Wir müssen in mehr Situationen die Ruhe zu bewahren, auch im letzten Drittel.

Leipzig-Coach Domenico Tedesco

In der Offensive will Leipzig zudem effizienter auftreten. Beim 1:1 gegen Stuttgart erarbeitete sich RB insbesondere in der zweiten Halbzeit ein klares Chancenplus, konnte dies allerdings nicht in einen Treffer ummünzen. "Wir haben noch einmal darüber gesprochen und mithilfe von Videos auf die Szenen hingewiesen. Wir müssen in mehr Situationen die Ruhe bewahren, auch im letzten Drittel", forderte Tedesco, dass seine Spieler im gegnerischen Strafraum die richtigen Entscheidungen treffen.

Verzichten muss der Champions-League-Teilnehmer auf Lukas Klostermann, der gegen Stuttgart ausgewechselt worden war und wegen einer Syndesmose-Verletzung mehrere Wochen ausfallen wird. Yussuf Poulsen ist nach seinem Muskelfaserriss noch im Aufbautraining. Eng wird es laut Tedesco bei Konrad Laimer. "Er hat bis jetzt noch nicht wieder mittrainieren können", sagte der Deutsch-Italiener über den Sechser, der immer wieder mit Bayern München in Verbindung gebracht wird. "Vielleicht schafft er es, morgen mitzutrainieren", wollte Tedesco einen Einsatz des Österreichers nicht bedingungslos ausschließen.

kon

Timo Werner

"Viel mehr verlangen wir auch gar nicht": Tedesco zu Werners Rückkehr

alle Videos in der Übersicht