Bundesliga

Szoboszlai und Haidara fehlen ihren Nationalteams - und Leipzig?

Beide Profis werden am Mittwoch bei RB zurückerwartet

Szoboszlai und Haidara fehlen ihren Nationalteams - und Leipzig?

Angeschlagene RB-Profis: Dominik Szoboszlai (li.) und Amadou Haidara.

Angeschlagene RB-Profis: Dominik Szoboszlai (li.) und Amadou Haidara. imago images/motivio

Während Dominik Szoboszlai das letzte Spiel der Ungarn in der WM-Qualifikationsgruppe I in Polen (Montagabend um 20.45 Uhr) aufgrund von muskulären Problemen nicht mit antreten kann, ist Amadou Haidara bei den jüngsten beiden Länderspielen von Mali nicht eingesetzt worden.

Der unumstrittene Stammspieler laboriert an Sprunggelenksproblemen, weswegen der Mittelfeldmann eben das 3:0 in Ruanda sowie das 1:0 gegen Uganda verpasst hat. Mali ist damit ohne Haidara souverän Gruppensieger in Staffel E geworden und qualifiziert für die dritte und letzte Phase der afrikanischen WM-Qualifikation, in der die zehn Gruppensieger in Play-offs um die fünf afrikanischen Startplätze in Katar kämpfen werden. Dort soll der Bundesliga-Akteur dann natürlich wieder mitwirken.

Ganz kurzfristig hofft allerdings RB Leipzig darauf, dass sowohl der 21-jährige Szoboszlai als auch der 23-jährige Haidara am kommenden Samstag (15.30 Uhr) im Zuge des 12. Erstliga-Spieltags bei der TSG 1899 Hoffenheim mitspielen können. Gewissheit darüber wird es jedoch erst am Mittwoch geben, wenn beide Spieler von ihren Nationalmannschaftsreisen zurückerwartet werden.

mag/oha

Das sind die Trainer der Bundesligisten