2. Bundesliga

SVS plant länger mit Thiede und Linsmayer

Sandhausen: Mittelfeldspieler verlängern frühzeitig

SVS plant länger mit Thiede und Linsmayer

Seite an Seite für den SVS: Marco Thiede (li.) und Denis Linsmayer.

Seite an Seite für den SVS: Marco Thiede (li.) und Denis Linsmayer. picture alliance

Mit acht Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrang kann sich Sandhausen zwar noch nicht sicher fühlen, nichtsdestotrotz haben sich die Kicker vom Hardtwald eine gute Ausgangsposition geschaffen. Und die guten Leistungen werden belohnt: Am Mittwoch gaben die Sandhäuser die Verlängerung der Verträge der beiden Mittelfeldspieler Denis Linsmayer und Marco Thiede bekannt. Beide verlängerten ihre ohnehin noch bis Mitte 2015 laufenden Arbeitspapiere vorzeitig um zwei Jahre.

Linsmayer war vor der Saison aus Kaiserslautern nach Sandhausen gekommen, wo er sich schnell zurechtfand: Der 22-Jährige eroberte direkt einen Stammplatz auf der Doppelsechs und stand in 17 der bisherigen 20 Punktspiele in der Startformation, absolvierte zudem alle drei DFB-Pokalbegegnungen. Dabei wusste Linsmayer konstant zu überzeugen, mit einem kicker-Notenschnitt von 3,32 weist er den besten Wert aller SVS-Mittelfeldspieler auf.

Spielersteckbrief Linsmayer
Linsmayer

Linsmayer Denis

Spielersteckbrief Thiede
Thiede

Thiede Marco

2. Bundesliga - Topspieler (Mittelfeld) 2013/14
1. FC Köln Lehmann Matthias
2,95
Karlsruher SC Peitz Dominic
3,08
1. FC Köln Hector Jonas
3,11
Trainersteckbrief Schwartz
Schwartz

Schwartz Alois

SV Sandhausen - Vereinsdaten
SV Sandhausen

Gründungsdatum

01.08.1916

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß

Thiede gelang auf Anhieb der Sprung aus der Regionalliga Bayern in die 2. Bundesliga. Aus der zweiten Mannschaft des FC Augsburg kam der 21-Jährige im Sommer nach Sandhausen und brauchte nur eine geringe Eingewöhnungszeit. In 14 Begegnungen der Hinrunde stand Thiede auf dem Platz, zwölfmal in der Startformation, ehe sich der schnelle Offensivmann Anfang Dezember einen Muskelbündelriss zuzog, der ihn erst vor Kurzem wieder ins Mannschaftstraining einsteigen ließ.

"Für uns ist das eine erfreuliche und zudem sehr wichtige Entwicklung", kommentierte SVS-Geschäftsführer Otmar Schork die Vertragsverlängerungen: "An diesen beiden jungen Talenten werden wir noch viel Freude haben und zudem kann man daraus erkennen, dass beide entsprechendes Vertrauen in die Arbeit des SV Sandhausen besitzen."