Linglong Tire SuperLiga

Linglong Tire SuperLiga Transferticker

18.11.20 - 15:42
Im Gespräch

Dragovic erneut bei Roter Stern auf dem Zettel

Aleksandar Dragovic

Bereits im Sommer wollte Roter Stern Belgrad Aleksandar Dragovic von Bayer Leverkusen verpflichten, ein Wechsel zerschlug sich aber. Nun wollen die Serben den österreichischen Nationalspieler in der anstehenden Wintertransferperiode holen. Dragovic ist beim Werksklub weiterhin nur Reservist, ein Wechsel würde im Hinblick auf seine EURO-Chancen Sinn ergeben. Roter Stern wäre zudem emotional reizvoll, ist sein Großvater doch glühender Anhänger des Vereins. Allerdings müssten Bayer wie auch Dragovic zu finanziellen Zugeständnissen bereit sein.

24.08.20 - 16:12
Bestätigt

Kupusovic spielt künftig in Braunschweig

Njegos Kupusovic

Eintracht Braunschweig hat Njegos Kupusovic unter Vertrag genommen. Der Stürmer kommt von Roter Stern Belgrad und erhält einen Zweijahresvertrag. Zuletzt war der 19-Jährige an Erzgebirge Aue verliehen, dort absolvierte er drei Einsätze in der 2. Liga.

05.04.20 - 17:08
Bestätigt

Auch Jander verlässt Belgrad

Neben Rajiv van La Parra trennte sich Roter Stern auch von Jander Ribeiro Santana. Der Außenverteidiger war auch erst im vergangenen Sommer nach Belgrad gewechselt, kam dort aber nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus.

05.04.20 - 17:07
Bestätigt

Roter Stern trennt sich von van La Parra

Rajiv van la Parra

Roter Stern Belgrad hat auf die Coronakrise reagiert und den Vertrag mit Rajiv van La Parra aufgelöst. Das bestätigten die Belgrader der Nachrichtenagentur "Tanjug". Der Niederländer kam im Sommer aus Huddersfield in die Donaumetropole, blieb dann aber hinter den Erwartungen zurück. Ihm gelang lediglich ein Tor in 16 Spielen. Nun verlässt der Topverdiener den Klub und entlastet damit zugleich die Vereinskasse.

05.01.20 - 12:34
Bestätigt

Marin zieht es nach Saudi-Arabien

Marko Marin

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Marko Marin wechselt von Roter Stern Belgrad nach Saudi-Arabien zu Al-Ahli. Das gab der Club aus Dschidda am Sonntag auf Twitter bekannt. Der Mittelfeldspieler werde vorbehaltlich seines erfolgreichen Medizinchecks einen Vertrag unterschreiben. In der serbischen Hauptstadt löste der Wechsel des 30-Jährigen große Überraschung aus. "Roter Stern verkauft seinen besten Spieler", hieß es beim Staatssender RTS.

20.12.19 - 21:04
Im Gespräch

Stankovic wird neuer Trainer bei Roter Stern Belgrad

Stankovic, Dejan

Der Dienstantritt von Dejan Stankovic bei Roter Stern Belgrad rückt immer näher. Der serbische Hauptstadtklub twitterte bereits ein Foto mit dem Ex-Nationalspieler und der Aussage, dass die Fans "nicht besorgt" sein sollen. Am Samstag soll der Deal offiziell gemacht werden.

19.12.19 - 15:57
Bestätigt

Milojevic tritt als Trainer von Roter Stern zurück

Vladan Milojevic

Vladan Milojevic (49) hat trotz souveräner Tabellenführung seinen Rücktritt als Trainer von Roter Stern Belgrad bekanntgegeben. "Ich habe beschlossen, dass ich nicht länger der Trainer bin. Ich möchte meinen Mitarbeitern, meiner Familie und vor allem den Fans danken", sagte Milojevic am Donnerstag. Über die Hintergründe des Rücktritts war zunächst nichts bekannt. In der Champions League hatte Belgrad in der Gruppe mit dem FC Bayern den letzten Platz belegt und damit auch die Europa League verpasst. Ein Nachfolger von Milojevic steht noch nicht fest.

22.07.19 - 21:42
Bestätigt

Degenek kehrt zum Roten Stern zurück

Milos Degenek

Der ehemalige 1860-Profi Milos Degenek kehrt nach nur einem halben Jahr in Saudi-Arabien zu Roter Stern Belgrad zurück. "Ich bin froh, wieder hier zu sein", sagte der 25-Jährige und ergänzte: "Mein Ziel und das Ziel aller Leute hier ist es, den besten europäischen Fußball wieder ins Marakana zu bringen." Degenek war in der vergangenen Saison eine wichtige Stütze des Teams, mit dem sich Roter Stern Belgrad erstmals für die Champions League qualifiziert hatte - im Winter verließ der Australier mit serbischen Wurzeln jedoch Belgrad, um bei Al-Hilal Riad ein besseres Angebot anzunehmen. Auf der arabischen Halbinsel wurde der Abwehrmann aber letztlich nicht froh - und kehrt nun also zurück.

14.06.19 - 19:30
Bestätigt

Fünf Millionen Euro Ablöse: Eintracht holt Joveljic

Dejan Joveljic

Bundesligist Eintracht Frankfurt hat einen Nachfolger für seinen zu Real Madrid abgewanderten Top-Torjäger Luka Jovic gefunden: Wie die Hessen am Freitagabend bekannt gaben, wechselt der serbische U-21-Nationalspieler Dejan Joveljic von Roter Stern Belgrad an den Main, wo der 19 Jahre alte Angreifer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 erhält. Als Ablöse sind fünf Millionen Euro fällig, serbische Medien berichten übereinstimmend von vier Millionen Euro Sofortzahlung und einer Million an möglichen Boni.

13.06.19 - 17:51
Im Gespräch

Wird Joveljic der Jovic-Nachfolger in Frankfurt?

Dejan Joveljic

Luka Jovic ist bei Eintracht Frankfurt Vergangenheit, der Serbe wurde am Donnerstag bei seinem neuen Verein Real Madrid vorgestellt. Bei der Suche nach einem Nachfolger für den 21-Jährigen scheint der hessische Traditionsverein erneut in Serbien fündig geworden sein: Von Roter Stern Belgrad soll Dejan Joveljic für fünf Millionen Euro an den Main wechseln. Dies berichten verschiedene serbische Medien. Der 19-jährige Joveljic erzielte in der abgelaufenen Saison 14 Pflichtspieltore für seinen Verein und ist von Sonntag an für Serbiens Nachwuchs bei der U-21-EM im Einsatz. Eine Bestätigung der Vereine gab es bisher nicht. An Joveljic sollen aber auch andere Bundesligisten interessiert sein, so der VfL Wolfsburg sowie 1899 Hoffenheim und der 1. FSV Mainz 05.