NFL

Super-Bowl-Party auf Booten - und Tom Brady wirft Pass mit dem Pokal

Tampa Bay Buccaneers feiern Titel in abgewandelter Form

Super-Bowl-Party auf Booten - und Brady wirft einen Pass mit der Trophäe

Lässig unterwegs - und selbst vom Boot aus zielsicher: Buccaneers-Quarterback Tom Brady (43).

Lässig unterwegs - und selbst vom Boot aus zielsicher: Buccaneers-Quarterback Tom Brady (43). Getty Images

Der wird doch nicht? Oder doch? Er tut es tatsächlich!

Tom Brady, seines Zeichens im Alter von 43 Jahren zum siebten Mal in seiner Karriere amtierender Super-Bowl-Sieger, warf am Mittwoch die heilige Vince Lombardi Trophy von einem Boot über sechs Meter in Richtung eines anderen. Wer sich hier aber Sorgen um das wertvolle Edelmetall gemacht hatte, der wurde eines Besseren belehrt. Denn freilich kam der Pass von "TB12" auf seinen Tight End Cameron Brate in gewohnt sicherer Manier an.

Dieser Touchdown der etwas anderen Art war im Nachhinein sogar noch spektakulärer. Denn offensichtlich warf Brady den 3,5 Kilogramm schweren und 55 Zentimeter hohen Pokal unter Alkoholeinfluss, was etwa ein Video kurz darauf dokumentierte, auf dem der Oldie gestützt werden musste und etwas umherschlenkerte. Sein Kommentar dazu via Twitter - versehen mit etlichen Rechtschreibfehlern: "Es gibt nichts zu sehen ... nur ein wenig Avocado-Tequila." Offenbar wurden auf den Booten neben Bier auch Cocktails an die Spieler gereicht.

Tom Brady - Der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte

Nicht alle Fans halten sich an die Regeln

Warum die Bucs ihren zweiten Super-Bowl-Sieg der Franchise-Geschichte (48:21 am 26. Januar 2003 gegen die Raiders) überhaupt auf dem Wasser feierten? Ganz einfach: Jane Castor, Bürgermeisterin von Tampa, hatte noch am Vortag angekündigt, dass dieser große Erfolg trotz der aktuellen Corona-Krise gefeiert werden müsse. Und so kam es eben, dass sich die durchgetesten Spieler bei herrlichem Sonnenschein eben nahe des Ufers von Booten aus den mit Masken ausgestatteten Fans (nicht alle hielten sich offenkundig an die klar kommunizierten Regeln) und US-Medien zeigten.

Bereits die Tampa Bay Lightning hatten im September ihre Meisterschaft in der NHL mit einer Bootsparade gefeiert. Damals hatte es Medienberichte über dicht gedrängt stehende Menschen ohne Maske gegeben, das sah dieses Mal etwas geregelter aus.

mag