Bundesliga

Christian Träschs Perspektive beim VfL Wolfsburg ist überschaubar. Eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub VfB Stuttgart könnte eine Lösung für alle sein.

Der VfB sucht einen Rechtsverteidiger

Stuttgart: Kehrt Träsch zurück?

Wolfsburgs Christian Träsch könnte zu seinem Ex-Klub VfB Stuttgart zurückkehren.

Wolfsburgs Christian Träsch könnte zu seinem Ex-Klub VfB Stuttgart zurückkehren. imago

Aus Wolfsburgs Trainingslager in Bad Ragaz berichtet Thomas Hiete

Der VfB Stuttgart fahndet nach einem neuen Rechtsverteidiger, das ist bekannt. Wunschkandidat war bis zuletzt Dortmunds Felix Passlack, dessen Wechsel zu den Schwaben hat sich jedoch durch die Knöchelverletzung von Raphael Guerreiro erledigt.

Nun soll ein Ex-Stuttgarter im Visier des VfB sein: Christian Träsch, von 2007 bis 2011 bereits mit dem roten Brustring unterwegs, könnte nach kicker-Informationen die Lücke im Kader der Mannschaft von Trainer Hannes Wolf schließen.

Träsch, der in Wolfsburg noch ein Jahr unter Vertrag steht, hatte nach der für ihn unbefriedigenden vergangenen Saison gesagt, dass er sich Gedanken über seine Zukunft beim VfL machen müsse. Ein Wechsel zu Hannover 96 kam nicht zustande, nun könnte der Weg zum Ex-Klub führen.

Der 29-Jährige absolvierte für den VfL bislang 124 Ligaspiele, zeitweise trug der zehnmalige Nationalspieler sogar die Kapitänsbinde. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Routinier, der auch im defensiven Mittelfeld agieren kann, jedoch nur elfmal zum Einsatz. Zu wenig für den Anspruch des einstigen Führungsspielers, der intern beim VfL jedoch ein hohes Ansehen genießt. Auch deswegen würde der Klub ihm keine Steine in den Weg legen.

Das sind die Neuzugänge der 18 Bundesligisten