15:52 - 18. Spielminute

Tor 1:0
Führich
Rechtsschuss
Vorbereitung Silas
Stuttgart

15:55 - 21. Spielminute

Tor 1:1
Terodde
Linksschuss
Vorbereitung Drexler
Schalke

16:02 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Drexler
Schalke

16:18 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Bülter
Schalke

16:22 - 45. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Sosa
Stuttgart

16:41 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
T. Mohr
für Ouwejan
Schalke

16:58 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Tiago Tomas
für Egloff
Stuttgart

16:58 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Millot
für Sosa
Stuttgart

17:00 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Zalazar
für J. Larsson
Schalke

17:00 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Polter
für Terodde
Schalke

17:02 - 67. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Stuttgart)
Vagnoman
Stuttgart

17:09 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Mavropanos
Stuttgart

17:10 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mollet
für Drexler
Schalke

17:10 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Mislintat
Stuttgart

17:12 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
P. Stenzel
für Führich
Stuttgart

17:19 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Guirassy
für Silas
Stuttgart

17:19 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Karazor
für Ahamada
Stuttgart

VFB

S04

Bundesliga

Schalke verpasst in Überzahl Dreier in Stuttgart

VfB bringt ohne Trainer Matarazzo Remis über die Zeit

Das Warten hat kein Ende: Schalke verpasst in Überzahl Dreier in Stuttgart

Da kann man nichts machen: Florian Badstübner zeigt Josha Vagnoman die Ampelkarte.

Da kann man nichts machen: Florian Badstübner zeigt Josha Vagnoman die Ampelkarte. IMAGO/Eibner

VfB-Coach Pellegrino Matarazzo stand nach seiner Gelb-Roten Karte beim 0:0 beim 1. FC Köln nicht an der Seitenlinie, er wurde von Michael Wimmer und Michael Kammermeyer vertreten. Die Stuttgarter mussten auf Pfeiffer (Rotsperre) verzichten, Egloff rückte in die erste Elf. Neuzugang Guirassy saß erstmals auf der Bank.

Schalkes Trainer Frank Kramer tauschte gegenüber der 1:6-Klatsche gegen Union Berlin gleich dreifach - und das durchaus interessant: Für Thiaw, der zu Milan gewechselt war, rückte Neuzugang van den Berg in die Startelf. Zudem begannen Flick und Larsson (Startelfdebüt) für Kral und Zalazar (beide Bank).

Bundesliga, 5. Spieltag

Spieler des Spiels

Marius Bülter Sturm

2
mehr Infos
Spielnote

Eine hektische und mit Fehlern gespickte Partie, die allenfalls von ihrer Intensität und Emotionalität lebte.

4
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Führich (18')

1:1 Terodde (21')

mehr Infos
VfB Stuttgart
Stuttgart

F. Müller2,5 - Mavropanos4 , Anton3,5, Ito4,5 - Vagnoman4,5 , W. Endo3,5, Sosa4 , Ahamada3,5 , Führich4 , Egloff4 - Silas4

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow3 - Brunner3,5, van den Berg5, Yoshida3, Ouwejan4 - Flick4, Krauß3, J. Larsson3,5 , Drexler3 , Bülter2 - Terodde2,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Florian Badstübner Nürnberg

4
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Mercedes-Benz-Arena
Zuschauer 47.500 (ausverkauft)
mehr Infos

Schalke begann im Stile einer Auswärtsmannschaft zunächst etwas tieferstehend, dennoch kam der VfB immer wieder zu Kontern. So bereits in Minute fünf, als Silas Yoshida enteilte, aber an Schwolow scheiterte (5.).

Schalkes perfekte Antwort - Hitzige Schlussphase

Das oben beschriebene Bild zog sich durch die Anfangsphase - aus der der VfB mit einer Führung hervorging. Debütant van den Berg versprang eine Annahme, Silas schnappte zu und bediente Führich, der von halbrechts das 1:0 erzielte (18.).

S04 zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und schlug postwendend zurück, Drexler leitete weiter zu Terodde, der erstmals in dieser Saison knipste (21.).

Schnell war also wieder alles auf Anfang gestellt, ruhig ging es anschließend weiter. Zumindest in den Strafräumen, denn abseits davon wurde es in den Zweikämpfen immer wieder hitzig, bis zur Pause musste Schiedsrichter Florian Badstübner viermal die Gelbe Karte zücken.

Vagnoman ungeschickt - Zalazar verpasst Entscheidung

Der zweite Durchgang begann bei S04 mit Mohr für Ouwejan, der mit Wadenproblemen in der Kabine blieb. Weiterhin hatten beide Keeper nicht wirklich viel zu tun, da es den Offensivkräften an Durchschlagskraft fehlte. Das Pendel schlug dann aber in Richtung der Gäste aus Gelsenkirchen aus, da Vagnoman - in der ersten Hälfte wegen Meckerns verwarnt - die Schulter gegen Mohr reinstellte und Gelb-Rot bekam (67.). 

Wie schon gegen Köln musste der VfB also in Unterzahl die Schlussphase überstehen. Hektik und viele kleinere Fouls verhinderten ein ansehnliches Fußballspiel in der Schlussphase, alle paar Minuten gab es Diskussionen, Behandlungspausen und Spielunterbrechungen. Krauß sorgte in der 78. Minute für die erste Annäherung, da war die Schlussphase schon längst angebrochen.

Weiterhin tat sich Königsblau enorm schwer, die Defensive des VfB zu knacken. Erst in den letzten Sequenzen wurde es jeweils über Bülter noch einmal mächtig spannend, beide Male verpasste Zalazar aber denkbar knapp den Lucky Punch (89., 90.+1). 

Wenig später war die Partie beendet, der VfB rettete erneut ein Remis durch die Unterzahl und steht nun bei vier Zählern, Schalke steht bei drei Zählern - und beide Teams warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

In der kommenden Woche gastiert der VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr) in der Allianz-Arena beim FC Bayern München. Schalke empfängt den VfL Bochum wenige Stunden später im Revierderby zum Samstagabendspiel.

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - FC Schalke 04