15:46 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Gonzalez
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Gonzalez
Stuttgart

15:58 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Abraham
Frankfurt

16:06 - 37. Spielminute

Tor 2:0
Castro
Rechtsschuss
Vorbereitung Gonzalez
Stuttgart

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Younes
für Zuber
Frankfurt

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Barkok
für Toure
Frankfurt

16:37 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Barkok
Frankfurt

16:42 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Hasebe
Frankfurt

16:42 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Dost
Frankfurt

16:48 - 61. Spielminute

Tor 2:1
Silva
Rechtsschuss
Vorbereitung Barkok
Frankfurt

17:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Coulibaly
für Wamangituka
Stuttgart

17:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Anton
für Karazor
Stuttgart

17:02 - 75. Spielminute

Tor 2:2
Abraham
Kopfball
Vorbereitung Barkok
Frankfurt

17:04 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Gonzalez
Stuttgart

17:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Sow
für Ilsanker
Frankfurt

17:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Kalajdzic
für Klimowicz
Stuttgart

17:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Kostic
für Kamada
Frankfurt

17:15 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Castro
Stuttgart

17:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Didavi
für Castro
Stuttgart

VFB

SGE

Bundesliga

Nach 0:2: Eintracht sichert sich Punkt in Stuttgart

Zwei unterschiedliche Hälften - Joker Barkok mit zwei Vorlagen

Nach 0:2: Eintracht sichert sich Punkt in Stuttgart

Führung ausgebaut: Gonzalo Castro (2.v.l.) schiebt zum 2:0 für den VfB ein.

Führung ausgebaut: Gonzalo Castro (2.v.l.) schiebt zum 2:0 für den VfB ein. imago images

VfB-Coach Pellegrino Matarazzo nahm nach dem 1:1 beim FC Schalke 04 zwei Änderungen vor: Statt Coulibaly und Kalajdzic (beide Bank) begannen Wamangituka und Gonzalez.

Frankfurts Trainer Adi Hütter musste im Vergleich zum 1:1 gegen Werder Bremen einmal verletzungsbedingt tauschen: Für Rode (Sehnenreizung am Gesäß) übernahm Kohr. Kostic stand nach mehrwöchiger Verletzungspause (Innenband im rechten Knie) erstmals wieder im Kader.

Dank Gonzalez: Stuttgart belohnt sich zweimal

Beide Teams begegneten sich von Beginn an mit offenem Visier. Silva zwang Kobel früh erstmals zum Eingreifen (6.). Schnell allerdings erspielte sich der VfB dank direktem Spiel über die Außen - und hier vornehmlich über den agilen Sosa auf der linken Seite - ein Übergewicht. Castro verzog nach einem Konter noch (10.), wenig später gab es Strafstoß für die Schwaben, nachdem Toure Gonzalez im Strafraum unglücklich und unnötig zu Fall gebracht hatte. Der Argentinier verwandelte selbst eiskalt (17.). Den Hessen fehlte in ihren Aktionen zumeist das Tempo und der Elan der Gastgeber. Nach einem schlimmen Fehlpass am eigenen Strafraum von Karazor hatte der VfB indes Glück, dass Kamada schließlich am Tor vorbeizielte (21.).

Bundesliga, 7. Spieltag

Spieler des Spiels
VfB Stuttgart

Nicolas Gonzalez Sturm

2
Spielnote

Eine intensiv geführte und umkämpfte Partie, die reichlich Fehler, dafür aber auch viele Torchancen und gute Unterhaltung bot.

2
Tore und Karten

1:0 Gonzalez (17', Foulelfmeter, Linksschuss, Gonzalez)

2:0 Castro (37', Rechtsschuss, Gonzalez)

2:1 Silva (61', Rechtsschuss, Barkok)

2:2 Abraham (75', Kopfball, Barkok)

VfB Stuttgart
Stuttgart

Kobel2 - P. Stenzel4,5, Karazor5 , Kempf3,5 - Sosa3, Wamangituka4 , W. Endo4, Mangala3,5, Castro3 , Klimowicz3,5 - Gonzalez2

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp2,5 - Abraham4 , Hasebe4 , Hinteregger3 - Toure5 , Kohr3,5, Ilsanker4 , Zuber4,5 , Kamada3,5 - Dost4 , Silva2

Schiedsrichter-Team
Sascha Stegemann

Sascha Stegemann Niederkassel

4
Spielinfo

Stadion

Mercedes-Benz-Arena

Insgesamt hatte aber Stuttgart weiter deutliche Vorteile. Mehrfach setzte Sosa Gonzalez in Szene, der allerdings zweimal knapp im Abseits stand (25., 30.). In der 37. Minute trumpfte Gonzalez dann als Vorbereiter auf. Genau im richtigen Moment spielte der Stürmer direkt in den Lauf des aus gleicher Höhe gestarteten Castro, der Trapp im Eins-gegen-eins per Tunnel zum 2:0 überwand (37.) - der verdiente Halbzeitstand.

Hütters Joker Barkok sticht

Nach der Pause reagierte Hütter auf die Probleme seiner Elf auf den Außenpositionen und brachte Barkok und Younes für Zuber und Toure (46.). Auch wenn Gonzalez für den VfB nach einem Freistoß die erste Chance nach der Pause hatte - auch in den Zweikämpfen zeigte sich die Eintracht nun präsenter. Nach einer Direktabnahme von Kohr klärte Stenzel für den geschlagenen Kobel erst auf der Linie (52.). Es ging nun hin und her. Klimowicz scheiterte auf der Gegenseite nach einer Freistoßflanke an der Unterkante der Querlatte (56.). Der neue Elan der Eintracht führte in der 61. Minute zum Anschlusstreffer. Barkok setzte sich nach Doppelpass mit Kamada gut durch und bediente Silva im Zentrum, der direkt einschoss.

Der Treffer verlieh der SGE gegen nun recht passive Stuttgarter Flügel. Kobel klärte nach einem abgefälschten Schuss von Silva gerade noch mit dem Fuß (65.). Rund zehn Minuten später aber stand es 2:2: Abraham köpfte nach einem Eckball von Joker Barkok ein, der somit zu seinem zweiten Assist kam (75.). Beide Teams wollten anschließend den Sieg. Für den VfB zwang Coulibaly Trapp zu einer Parade (79.), auf der Gegenseite zwang Kostic kurz nach seiner Hereinnahme Kobel mit einem wuchtigen Freistoß zu einer starken Abwehraktion (89.). So blieb es am Ende nach zwei unterschiedlichen Hälften beim Remis.

Für Stuttgart geht es nach der Länderspielpause am 21. November (Samstag, 15.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim weiter. Frankfurt hat drei Stunden später RB Leipzig zu Gast.

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt