Tennis

Struff verpasst Überraschung gegen Rublev - Zverev im Eiltempo weiter

Turnier am Mittwoch in Rom

Struff verpasst Überraschung gegen Rublev - Zverev im Eiltempo weiter

Startete am Mittwoch erfolgreich ins Turnier in Rom: Alexander Zverev.

Startete am Mittwoch erfolgreich ins Turnier in Rom: Alexander Zverev. picture-alliance

Zverev ist mit einem klaren Sieg in das Masters-Turnier der Tennisprofis in Rom gestartet. Die deutsche Nummer eins gewann am Mittwoch 6:2, 6:2 gegen Qualifikant Hugo Dellien aus Bolivien.

Nach einem Freilos in Runde eins steht der Weltranglisten-Sechste aus Hamburg damit bereits im Achtelfinale. Dort trifft Zverev an diesem Donnerstag auf den Japaner Kei Nishikori. Den einstigen US-Open-Finalisten hatte er in der vergangenen Woche in Madrid auf dem Weg zu seinem Turniersieg im ersten Match souverän besiegt.

Struff verpasst Überraschung gegen Rublev - Niederlage in drei Sätzen

Jan-Lennard Struff dagegen ist in Rom nach seinem zweiten Match ausgeschieden. Der Warsteiner verlor gegen den an Nummer sieben gesetzten Russen Andrej Rublev nach 2:19 Stunden mit 7:6 (9:7), 1:6, 4:6.

Der Finalist von München, wo er dem Georgier Nikoloz Basilashvili unterlegen war, entschied zwar einen umkämpften ersten Satz im Tiebreak für sich, doch den zweiten Durchgang verlor er nach zwei Breaks deutlich mit 1:6. Auch im dritten Satz konnte 31-jährige, der zuvor am Mittwoch seine Startzusage für das ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum (12. bis 18. Juli) gegeben hatte, nicht mehr dagegenhalten.

bst