Bundesliga

Strohdieks großes Jubiläum

Paderborn: Zum 250. "mit gutem Gefühl ins Heimspiel"

Strohdieks großes Jubiläum

Geballte Routine: Christian Strohdiek.

Geballte Routine: Christian Strohdiek. imago images

1:2 und 0:1 - so lauteten die Ergebnisse aus Paderborner Sicht in den Westfalenderbys gegen Schalke in der ersten Bundesligasaison des SCP 2014/15. Bitter seinerzeit: Der einzige Gegentreffer beim Spiel auf Schalke am vorletzten Spieltag fiel durch ein Eigentor des Paderborners Uwe Hünemeier. Das Team rutschte auf einen Abstiegsplatz und musste eine Woche darauf den Weg zurück in die 2. Liga antreten.

Heute zählt Hünemeier wieder zum Aufgebot und ist dort inzwischen einer der erfahrensten Spieler: 40 Einsätze erlebte er in der Bundesliga, 35 davon für Paderborn (die übrigen für Dortmund), was ihn zum dortigen Erstliga-Rekordspieler macht. Geballte Routine verkörpert der 33-Jährige gegen Schalke in der Innenverteidigung mit seinem Nebenmann Christian Strohdiek, der nun seinerseits zum Spiel gegen die Gelsenkirchener vor einem großen Jubiläum steht: Die Partie wird ligaübergreifend sein 250. Pflichtspiel mit dem SC Paderborn sein. Aus dem aktuellen Kader der Ostwestfalen ist der Kapitän damit der erste, der diese Marke erreicht.

Vor dem Spiel am Sonntagabend gab sich Strohdiek jüngst mit Blick auf die bisherigen drei Partien seiner Mannschaft in der Bundesliga zuversichtlich: "Wir haben kein Spiel gesehen, in dem wir unterlegen waren." Die Länderspielpause habe man gut nutzen wollen, um "mit einem guten Gefühl ins nächste Heimspiel" gehen zu können. Davon, dass es ausgerechnet gegen den großen Nachbarn in Königsblau den ersten Sieg geben könnte, ist Strohdiek nicht nur wegen des dann sicher geforderten, erfahrenen Abwehrduos mit ihm und Hünemeier überzeugt: "Ich habe vollstes Vertrauen in die Jungs, die die Verantwortung tragen. Wir sind in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt."

Michael Richter

Auswärtskilometer: So viel müssen die Fans reisen