Int. Fußball

Neymar und FC Barcelona einigen sich außergerichtlich

Zweistellige Millionenbeträge standen im Raum

Streitigkeiten beigelegt: Barça und Neymar einigen sich außergerichtlich

Von 2013 bis 2017 im Barça-Trikot: Neymar.

Von 2013 bis 2017 im Barça-Trikot: Neymar. Getty Images

Wie die Katalanen am Montag mitteilten, habe man "verschiedene arbeitsrechtliche und zivilrechtliche Streitigkeiten" mit Neymar, der von 2013 und 2017 für Barcelona auflief, "außergerichtlich und gütlich beigelegt". Es sein ein Abkommen unterzeichnet worden, das insgesamt vier Auseinandersetzungen zwischen Verein und Spieler beende.

Medienberichten zufolge hatten Anwälte beider Seiten seit Monaten über ausstehende Beträge verhandelt, Details zur Einigung wurden in der Vereinsmitteilung nicht bekanntgegeben. Mehrere spanische Medien berichteten am Montag jedoch, Barça sei bereit gewesen, finanzielle Forderungen von insgesamt knapp 17 Millionen Euro aufzugeben, falls die Neymar-Seite im Gegenzug auf Forderungen von gut 47 Millionen Euro verzichtet.

mib/dpa

Die internationalen Top-Transfers des Sommers