DFB-Pokal

DFB-Pokal, Endspiel: Sandra Stolz und Felix Zwayer pfeifen die Finals

Berliner Referee leitet Endspiel am 37. Geburtstag

Stolz und Zwayer pfeifen die Pokalfinals

Leiten die Pokalendspiele im Mai: Sandra Stolz und Felix Zwayer.

Leiten die Pokalendspiele im Mai: Sandra Stolz und Felix Zwayer. imago

Der Deutsche Fußball-Bund bestätigte am Donnerstag die Ansetzungen auf seiner Website. "Für das Pokalfinale nominiert zu werden, ist eine große Anerkennung und Auszeichnung für die vergangenen Jahre", sagte Zwayer, der bei der WM (14. Juni bis 15. Juli) als Video-Assistent zum Einsatz kommen wird: "Natürlich bringt das auch eine Erwartungshaltung und Herausforderung mit sich, auf die ich mich allerdings sehr freue."

Zwayer wird am 19. Mai in Berlin von seinen Assistenten Thorsten Schiffner (Konstanz) und Markus Häcker (Waren/Müritz) unterstützt.

Schiedsrichtersteckbrief
Zwayer

Zwayer Felix

Schiedsrichterinsteckbrief
Stolz

Stolz Sandra

DFB-Pokal - Finale in Berlin
Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Eintracht Frankfurt - Vereinsdaten
Eintracht Frankfurt

Gründungsdatum

08.03.1899

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Weiß

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

VfL Wolfsburg - Vereinsdaten
VfL Wolfsburg

Gründungsdatum

12.09.1945

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Sandra Stolz (Pritzwalk) ist für das Frauenfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayern München am selben Tag in Köln zuständig. Beim Frauenfinale assistieren Vanessa Arlt (Münster) und Katia Kobelt (Berlin) der 35-jährigen Stolz. "Die Paarung ist ein absolutes Traumfinale", sagte Stolz. "Ein Spiel um Alles oder Nichts. Dieses Endspiel in Köln leiten zu dürfen, sehe ich als Belohnung für meine Leistungen in den vergangenen Jahren. Ich habe immer davon geträumt, das ist eine tolle Herausforderung und ein echtes Highlight für mich."

Christine Baitinger, verantwortlich für die DFB-Schiedsrichterinnen in der zuständigen Kommission, sagt: "Sandra Stolz hat durch sehr gute Leistungen überzeugt und sich die Finalansetzung über die Jahre in der Bundesliga erarbeitet. Außerdem ist sie eine Persönlichkeit auf dem Platz und hat das nötige Spielverständnis. Genau das braucht man als Schiedsrichterin in einem DFB-Pokalfinale."

Zwayers Einsatzbilanz in der laufenden Saison liest sich wie folgt: Der Berliner, seit 2004 DFB- und seit 2012 FIFA-Schiedsrichter, leitete zwölf Erst- (kicker-Notenschnitt 2,96), acht Zweitligaspiele (2,64) und ein Drittliga-Duell (Halle-Paderborn 4:4, kicker-Note 1), vier Partien in der Champions und eine in der Europa League.

Stolz pfeift seit 2008 auf DFB-Ebene, seit 2011 in der Frauen-Bundesliga.

aho