Int. Fußball

Stielike trauert um seinen Sohn

Michael nach Lungenkrankheit gestorben

Stielike trauert um seinen Sohn

Die traurige Nachricht vermeldete der Fußball-Verband der Elfenbeinküste (FIF) am Freitagnachmittag. "Die FIF gibt bedauerlicher Weise den Tod des Sohnes von Trainer Stielike bekannt", erklärte Eric Kakou, Pressesprecher des Verbandes.

Uli Stielike hatte die Ivorer bis zur Erkrankung seines Sohnes trainiert. Am 10. Januar beendete er sein Engagement, um ihm beiseite zu stehen. "Nach langen Gesprächen mit den Ärzten habe ich mich mit dem ivorischen Verband geeinigt, meinen nur bis zum Ende der Afrikameisterschaft laufenden Vertrag rückwirkend zum 31. Dezember 2007 aufzulösen", hatte der 53-Jährige damals erklärt. Die Elfenbeinküste steht inzwischen im Viertelfinale des Afrika-Cups. Die FIF hatte bereits erklärt, Stielike für die Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika wieder engagieren zu wollen.