Regionalliga Aufstiegsspiele

Stuttgarter Kickers gehen nächsten Schritt zum Wiederaufstieg

Aufstiegsrunde zur Regionalliga Südwest - Spiel 1

Klare Sache: Stuttgarter Kickers gehen den nächsten Schritt Richtung Wiederaufstieg

Kevin Dicklhuber jubelt nach seinem Führungstreffer für die Stuttgarter Kickers gegen Stadtallendorf. IMAGO/Pressefoto Baumann

Der Zweite der Oberliga Baden-Württemberg, in der Nachspielzeit der regulären Saison noch von Freiberg abgefangen, erwischte im GAZi-Stadion an der Waldau den besseren Start. Stadtallendorf, das in der Hessenliga auch am letzten Spieltag den Aufstieg vor Augen hatte und von der SG Barockstadt aus Fulda noch abgefangen wurde, kassierte nach 21 Minuten dann auch den ersten Treffer. Dicklhuber war in den Strafraum eingedrungen und wurde gefoult, den Elfmeter verwandelte der Stürmer gleich selbst.

Stuttgart blieb im Vorwärtsgang, ließ weitere Chancen liegen, ehe Riehle nach einer guten halben Stunde ein Zuspiel von Dicklhuber im rechten Toreck der Gäste unterbrachte. Vom TSV kam zu wenig, es ging mit einem verdienten 2:0 für den Stuttgarter Traditionsverein in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich wenig. Dicklhuber hatte das 3:0 auf dem Fuß, ehe sich Stadtallendorf durch Geisler auch mal zu Wort meldeten. Wieder war es Dicklhuber, der in TSV-Keeper Sahin nach 65 Minuten seinen Meister fand, doch in der 76. Minute erhöhten die Blauen doch auf 3:0. Braig traf aus kurzer Distanz. Reisig ergab sich noch die Chance auf das 4:0, es blieb aber beim hochverdienten 3:0.

Für die Stuttgarter Kickers geht es nun am 14. Juni zu Eintracht Trier, zuvor spielt Stadtallendorf gegen die Trierer.

Aufstieg vorerst verpasst: Trier siegt und kämpft weiter um Regionalliga

alle Videos in der Übersicht