Bundesliga

Steiger und Vogt duellieren sich ums Präsidentenamt beim VfB Stuttgart

Kandidaten stehen fest

Steiger und Vogt duellieren sich ums Präsidentenamt beim VfB Stuttgart

Die Kandidaten fürs VfB-Präsidentenamt: Pierre-Enric Steiger und Claus Vogt.

Die Kandidaten fürs VfB-Präsidentenamt: Pierre-Enric Steiger und Claus Vogt. picture alliance

Die Entscheidung wurde in einer Sitzung des Vereinsbeirats am Montagabend getroffen. Vorab sei nach der formalen Prüfung eine Bewerbung aus dem Verfahren genommen worden. Darüber informierte der VfB am Dienstag.

Der amtierende Präsident Vogt habe in den Gesprächen "mit einer fundierten und auch selbstkritischen Analyse" überzeugt. Vogts Hauptanliegen einer zweiten Amtszeit seien die strukturelle Stärkung des e.V. und der Abteilungen.

Herausforderer Steiger bringe neben einer hohen Motivation, einer positiven Ausstrahlung und einer insgesamt angenehm sachlichen Art aufgrund seiner Tätigkeit als Präsident der Björn-Steiger-Stiftung auch gute Verbindungen zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit. Zudem habe er dem Beirat "interessante Ideen und Konzepte präsentiert, wie der VfB Stuttgart 1893 e.V. sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln kann".

"Zwei Personen mit unterschiedlichem Profil"

Vereinsbeiratsvorsitzender Rainer Weninger sagte zur Nominierungsentscheidung: "Wir als Vereinsbeirat sind froh, unseren Mitgliedern zwei Personen mit unterschiedlichem Profil zur Wahl stellen zu können."

Die Gespräche mit den Bewerbern für das Präsidium starten in den nächsten Tagen, der Abschluss und die Kommunikation ist für Anfang/Mitte Juni 2021 geplant. Danach wird es in den Wochen bis zur Mitgliederversammlung unterschiedliche Formate geben, in denen sich die Kandidaten für das Präsidentenamt sowie des Präsidiums den Mitgliedern vorstellen können. Die Wahl zum Präsidenten findet schließlich in der Mitgliederversammlung am 18. Juli 2021 statt.

cfl