3. Liga

"Sportlich und zwischenmenschlich überzeugt": Viktoria Köln holt Berzel

Verteidiger hat im Training überzeugt

"Sportlich und zwischenmenschlich überzeugt": Viktoria Köln holt Berzel

Aaron Berzel spielt künftig am Rhein für Viktoria Köln in der 3. Liga.

Aaron Berzel spielt künftig am Rhein für Viktoria Köln in der 3. Liga. imago images/Eibner

In der vergangenen Saison hatte der Verteidiger noch für Türkgücü München gespielt. Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war, befand er sich auf Vereinssuche und stellte sich zuletzt als Gastspieler in Köln vor. "Es war für mich eine neue Erfahrung, mich über ein ausgiebiges Probetraining zu zeigen. Aber das war ein guter Weg: So habe ich die Mannschaft und die Leute, die um das Team herum arbeiten, schon kennengelernt und weiß um die taktischen Dinge", wird der Neuzugang in einer Mitteilung der Rechtsrheiner zitiert.

Ich versuche, was ich in den letzten Jahren dazugelernt habe, einzubringen und an die anderen Spieler weiterzugeben.

Aaron Berzel

Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter des Klubs, bezeichnete Berzel als "gestandenen Drittliga-Spieler mit viel Erfahrung. Er ist ein Mentalitätsspieler, der in der Innenverteidigung für den Trainer eine zusätzliche Option darstellt und uns noch mehr Stabilität verleihen wird." Der gebürtige Heidelberger habe im Training "nicht nur sportlich, sondern auch zwischenmenschlich überzeugt".

Berzel, der unter anderem bei der TSG Hoffenheim ausgebildet worden ist und später in Wolfsburger Nachwuchsbereich spielte, schaffte 2012 den Sprung in den Profibereich bei Holstein Kiel. Später lief er in Babelsberg, Darmstadt, Münster und Elversberg auf, ehe ihn der TSV 1860 München 2017 verpflichtete. Mit den Löwen stieg er 2018 in die 3. Liga auf. 2020 wechselte zum Stadt- und Ligarivalen Türkgücü. Insgesamt verfügt der 1,84 Meter große Defensivmann über die Erfahrung von drei Zweitliga-, 125 Drittliga-, und 83 Regionalliga-Spielen. "Ich versuche, was ich in den letzten Jahren dazugelernt habe, einzubringen und an die anderen Spieler weiterzugeben", so Berzel.

pau