Basketball

Spieler stimmen NBA-Saisonstart noch vor Weihnachten zu

Einigung erzielt

Spieler stimmen NBA-Saisonstart noch vor Weihnachten zu

Dieses Mal nur kurz in der Pause: Die NBA.

Dieses Mal nur kurz in der Pause: Die NBA. Getty Images

Vertreter der Spieler-Organisation NBPA haben am Donnerstagabend (Ortszeit) einem entsprechenden Plan der Liga und Besitzer zugestimmt.

Demnach soll die Saison am 22. Dezember beginnen und nur 72 statt der üblichen 82 regulären Saisonspiele pro Team umfassen. "Zusätzliche Details müssen noch ausgehandelt werden, die NBPA ist aber zuversichtlich, dass die Parteien eine Einigung erzielen werden", hieß es in einer Mitteilung der Spieler-Organisation. Verhandelt wird vor allem noch über die Bezahlung der Spieler sowie das COVID-19-Protokoll.

Mit dem Start im Dezember, nach einer nur halb so langen Saisonpause wie gewohnt, hofft die Liga auf höhere Einnahmen durch lukrative Spiele an Weihnachten. Zudem wäre ein Saisonende im Juni möglich, und damit auch rechtzeitig vor dem anvisierten Beginn der Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio.

Daneben soll es weitere Anpassungen bei den Spielplänen geben, um unter anderem die Zahl der Kontakte und Reisen zu verringern. Ein Umzug der Toronto Raptors an einen US-amerikanischen Spielort, etwa Newark, steht im Raum. Eine abgeschottete sogenannte Blase, wie sie die NBA in der abgelaufenen Saison in den Play-offs in Florida eingerichtet hatte, soll es vorerst nicht geben. In Orlando hatten die Los Angeles Lakers erst Mitte Oktober ihre 17. Meisterschaft gefeiert.

dpa

LeBron holt auf: Die NBA-Spieler mit den meisten Titeln