Bundesliga

Bochums Spieler der Saison? Mit Wolfsburg fing Tesches Dilemma an

Bochums Routinier erst gesperrt, dann verletzt und Dauer-Reservist

Spieler der Saison? Mit Wolfsburg fing Tesches Dilemma an

Robert Tesche war beim VfL Bochum in der Hinserie plötzlich nur noch Nebendarsteller.

Robert Tesche war beim VfL Bochum in der Hinserie plötzlich nur noch Nebendarsteller. picture alliance/dpa/Revierfoto

Für die Fans war der Routinier, der plötzlich sogar seinen Tordrang entdeckt hatte, im Aufstiegsjahr der Spieler der Saison. Logisch, dass Robert Tesche auch in der Bundesliga beim Saison-Auftakt gesetzt war, doch mit dem Spiel in Wolfsburg fing sein Dilemma an.

Spielersteckbrief Tesche
Tesche

Tesche Robert

Schon in den Anfangsminuten blockierte Tesche den Ball auf der eigenen Torlinie mit der Hand, sah Rot und wurde für zwei Spiele gesperrt. Danach war er beim Debakel in München (0:7) wieder von Anfang an dabei, war später auch beim 0:3 in Leipzig kaum zu sehen.

Plötzlich war Tesche mit seiner Erfahrung aus weit über 100 Einsätzen in Bundesliga und 2. Liga sowie in der englischen Championship außen vor. Thomas Reis setzte im Zentrum meist auf das Trio Anthony Losilla, Elvis Rexhbecaj und Eduard Löwen; kein Platz also für den erfahrenen Mittelfeld-Strategen.

Tesche könnte mit seiner ruhigen Art noch wichtig werden

Überdies verletzte sich Tesche während der Hinrunde auch noch an der Hüfte und blieb ziemlich unerwartet eine Randfigur. Vor dem Wiedersehen mit dem VfL Wolfsburg im ersten Heimspiel des Jahres am Sonntag muss sich der 34-Jährige weiter hinten anstellen. Dennoch weiß Trainer Reis in dem fleißigen Mittelfeldmann natürlich einen Strategen in seinem Kader, den er jederzeit bedenkenlos bringen kann, der sich im Training nicht hängenlässt, sondern weiter vorneweg marschiert.

Gerade in Bedrängnis und schwierigen Situationen könnte Tesche mit seiner ruhigen Art als Stütze im Team noch wichtig für den VfL werden. Aktuell dürfte er am Sonntag noch kein Kandidat für die Startelf sein, aber zumindest in seiner Viererkette kommt Reis um einen Umbau nicht herum.

Masovic und Stafylidis fallen aus

Erhan Masovic, mit seiner abgeklärten Art einer der Gewinner der Hinrunde, muss nach seiner fünften Gelben Karte zusehen. Es läuft also auf das Innenverteidiger-Duo Maxim Leitsch und Vasilios Lampropoulos hinaus.

Überdies ist ja auch Rechtsverteidiger Kostas Stafylidis zu ersetzen, der positiv auf Covid-19 getestet wurde. An seiner Stelle dürfte wieder Cristian Gamboa in die Startelf rücken.

Oliver Bitter

Haalands 100-Prozent-Quote: Die Top-Joker der Hinrunde