Bundesliga

Gegen Hertha im Eintracht-Kader? Borrés Wettlauf gegen die Zeit

Frankfurts Kolumbianer soll gegen Hertha im Kader stehen

Spiel in der Nacht auf Freitag: Borrés Wettlauf gegen die Zeit

Gegen Hertha im Eintracht-Kader? Rafael Borré.

Gegen Hertha im Eintracht-Kader? Rafael Borré. imago images/HJS

Die donnerstags ausgetragenen Länderspiele in Südamerika sind Eintracht-Trainer Oliver Glasner schon länger ein Dorn im Auge. Anders als nach der letzten Länderspielpause, als Frankfurt erst an einem Sonntag gegen Stuttgart spielte und Borré zumindest als Joker zum Einsatz kam, wird es diesmal wirklich verdammt knapp. "Ich weiß noch gar nicht, ob er bis zum Anpfiff gegen die Hertha hier ist", sagte Glasner auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtssieg in München.

Danach sieht es inzwischen allerdings aus. Sportvorstand Markus Krösche betonte im Gespräch mit dem kicker: "Wir tun alles dafür, ihn so früh wie möglich zurückholen, damit er im Kader stehen kann." Angesichts der Reisestrapazen und sieben Stunden Zeitverschiebung liegt es jedoch auf der Hand, dass der 26-Jährige am Samstag nicht in bester Verfassung sein kann. Doch selbst wenn es nicht für einen Einsatz von Beginn an reichen sollte - und davon ist auszugehen -, könnte Borré zumindest als Joker wichtig werden.

Gegen Uruguay (0:0) stand er an der Seite von Kolumbiens Stürmerlegende Radamel "El Tigre" Falcao in der ersten Elf und spielte knapp eine Stunde, gegen Brasilien (0:0) wurde er in der 53. Minute eingewechselt. Noch wartet der im Sommer ablösefrei von River Plate gekommene Angreifer jedoch auf sein erstes Länderspieltor. Sollte gegen Ecuador in seinem 13. Länderspieleinsatz endlich der Knoten platzen, hätte Borré während seiner strapaziösen Reise zumindest frisches Selbstvertrauen getankt. Dann ließe sich auch die Müdigkeit leichter wegstecken.

Julian Franzke

kicker.tv Stimme

Boateng vor Frankfurt: "Da wird es keine Freunde geben"

alle Videos in der Übersicht