EM

EM - Türkei gegen Italien: Spezielles Spiel für Calhanoglu

Türkei eröffnet die EM in Rom gegen Italien

Spezielles Spiel für Calhanoglu - Günes zieht Vergleich zur WM 2002

Spielt in Italien - und trifft heute bekannte Gesichter: Türkeis Mittelfeldmann Hakan Calhanoglu.

Spielt in Italien - und trifft heute bekannte Gesichter: Türkeis Mittelfeldmann Hakan Calhanoglu. Getty Images

Um 21 Uhr (LIVE! bei kicker) geht es heute Abend los, in Rom treffen Italien und die Türkei aufeinander. Für Calhanoglu ist es ein ganz besonderes Spiel, denn er steht in Italien bei Milan unter Vertrag. "Das ist ein spezielles Spiel für uns und mich, denn ich spiele in Italien. Ich freue mich sehr, meine Teamkameraden aus dem Klub zu sehen. Das erste Spiel ist immer etwas Besonders", sagte der 28-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Eröffnungsspiel.

Favorit heute Abend sind die Azzurri. Dennoch gehen die Türken selbstbewusst ins Spiel, denn sie sind defensiv sehr stark (in zehn EM-Qualifikationsspielen nur drei Gegentreffer) und haben vorne gute Spieler wie beispielsweise den erfahrenen Torjäger Burak Yilmaz oder eben Spielmacher Calhanoglu. "Italien hat gute Spieler, einen guten Trainer (Roberto Mancini, d. Red.) - aber wir haben das auch. Es wird ein exzellentes Spiel, wir wollen unsere Qualität zeigen und gewinnen", schaltete der ehemalige Bundesliga-Spieler in den Angriffsmodus.

 

Speziell das erste Spiel dieses Turniers zu spielen, freut die Türken sehr. "Es erfüllt uns mit Stolz, das erste Spiel des Wettbewerbs zu spielen. Wir sind sehr dankbar, hier zu sein", sagte Nationalcoach Günes und fügte zum Gegner an: "Italien ist ein großartiges Team, wir haben großen Respekt vor ihnen. Mancini kennt die Türkei, er hat ja mal bei Galatasaray gearbeitet - und er hat ein starkes Team geformt. Aber wir sind hier, um zu gewinnen."

kicker Sonderheft EM 2021

Das EM-Sonderheft des kicker. kicker

Günes erinnert an 2002

Die Türkei geht mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start. Der Coach zog deswegen den Vergleich zum Jahr 2002, als das Team bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea ein tolles Turnier spielte und am Ende Dritter wurde. "2002 gingen wir zur WM mit Spielern, die keine Erfahrung bei so einem Turnier hatten - und wir haben es gut gemacht. Es kann jetzt ähnlich sein - und das Gefühl im Camp ist ähnlich. Wir haben alle ein gemeinsames Ziel, Spieler und Coaching Staff. Wir wollen alle in dieselbe Richtung", machte der Coach klar.

Das kicker Sonderheft EM 2021 ist da! Neben den Storys und Hintergründen zum besonderen EM-Turnier 2021 gibt es im Heft natürlich die Teamposter und das große Spielplanposter. Jetzt im Handel zugreifen oder hier direkt bestellen!

mst

kicker.tv Stimme

Zukunft bei Milan? Das sagt Calhanoglu

alle Videos in der Übersicht