Frauen

Souveräne Schwedinnen: Russland ohne Chance

Frauen-EM in den Niederlanden 2017

Souveräne Schwedinnen: Russland ohne Chance

Lotta Schelin

Aus dem Häuschen: Schwedens Star Lotta Schelin freut sich mit den Fans. imago

Schweden ließ am zweiten Gruppenspieltag niemals einen Zweifel am Ausgang dieser Partie, gewann am Ende mit 2:0 und schob sich mit fortan vier Punkten und 2:0 Toren in eine starke Ausgangslage für den Einzug ins Viertelfinale.

Die Führung gegen Russland erzielte in Deventer Schwedens Stürmerstar Lotta Schelin in der 22. Minute. Begünstigt wurde der Treffer durch die russische Torfrau Tatyana Scherbak, die aus dem Tor herauseilte und die lange Flanke unterlief. Stina Blackstenius erhöhte in der 51. Minute zum Endstand. Dabei umspielte sie zunächst eine Gegnerin und spitzelte die Kugel aus acht Metern an Scherbak vorbei.

Trotz der Niederlage hat auch Russland nach dem 2:1-Auftakterfolg über Italien mit weiterhin drei Punkten noch die Chance auf das Viertelfinale. Abschließender Gegner ist am kommenden Dienstag in Utrecht die DFB-Auswahl.

mag/dpa

Die elf Stars der Frauen-EM