Bundesliga

Sorgen im Hertha-Angriff werden größer: Auch Piatek verletzt

Stürmer wird am Donnerstag genauer untersucht

Sorgen im Hertha-Angriff werden größer: Auch Piatek verletzt

Musste gestützt vom Feld gebracht werden: Krzysztof Piatek.

Musste gestützt vom Feld gebracht werden: Krzysztof Piatek. imago images

Die Sorgen im Hertha-Angriff werden größer. Jhon Cordoba und Matheus Cunha sind bereits verletzt, nun hat es auch Krzysztof Piatek erwischt. Der Stürmer verletzte sich in Gelsenkirchen am rechten Knöchel, wurde anschließend behandelt und gestützt vom Feld gebracht. In der 58. Minute kam Siegtorschütze Jessic Ngankam für ihn ins Spiel.

Der rechte Knöchel wurde sofort bandagiert und der Angreifer verschwand in der Kabine. "Es sieht nicht gut aus", sagte Trainer Pal Dardai nach der Begegnung. "Das Sprunggelenk ist am Arsch."

Spielersteckbrief Piatek
Piatek

Piatek Krzysztof

Trainersteckbrief Dardai
Dardai

Dardai Pal

Bei Piatek besteht der Verdacht auf eine Verletzung am Bandapparat beziehungsweise der Kapsel im rechten Sprunggelenk. Am Donnerstag wird er genauer untersucht. Es könnte also durchaus sein, dass auch für ihn die Saison gelaufen ist. Damit würden Hertha im Endspurt drei wichtige Stürmer verletzt fehlen. Gegen Köln kommt außerdem noch die Gelb-Rot-Sperre von Dodi Lukebakio dazu.

mst

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Hertha BSC