eFootball

So gut sind die drei DFB-Neulinge in FIFA

Gosens, Neuhaus und Baumann im Check

So gut sind die drei DFB-Neulinge in FIFA

Löw hat Robin Gosens, Oliver Baumann und Florian Neuhaus (v.l.n.r.) in den DFB-Kader berufen.

Löw hat Robin Gosens, Oliver Baumann und Florian Neuhaus (v.l.n.r.) in den DFB-Kader berufen. EA SPORTS

Durch Löws Verzicht auf die in der Champions League belasteten Bayern und Leipziger stehen zahlreiche Spieler bei den kommenden Länderspielen vor einer Bewährungsprobe. Gleichzeitig sinkt jedoch Qualität des Kaders. Das zeigt auch ein Blick auf die drei Debütanten Gosens, Neuhaus und Baumann in FIFA 20.

Ein solider Rückhalt

Im aktuellen Teil der FIFA-Reihe sind die Werte des Trios überschaubar. Von den drei Goldversionen der Debütanten ist Oliver Baumann mit 82 Punkte noch der Beste. Der Schlussmann von TSG 1899 Hoffenheim hat grundsolide Werte, keine klaren Schwächen und übertrumpft Konkurrent Kevin Trapp sogar bei den Attributen Fangsicherheit sowie Tempo. 82 Hechten und 84 Reflexe gehen in Ordnung, sind aber nicht mehr als Durchschnitt in der Bundesliga. Ansonsten spricht in der virtuellen Welt nicht viel für den erfahrenen Torhüter. Arsenals Bernd Leno übertrifft Baumann in jeglichen Belangen.

Schwächen bei Neuhaus

Mittelfeldmann Florian Neuhaus beeindruckt mit seinen 78 Punkten in FIFA 20 kaum. Laut Löw überzeugt der Gladbacher mit seiner Intelligenz, was in FIFA an guten Werten für Übersicht und Kurzpässe zu erkennen ist. Die 82 Punkte bei beiden Attributen toppt keiner seiner anderen Werte. Davon abgesehen ist der 23-Jährige ein solider Ballführer mit Schwächen im Abschluss (63) sowie bei Flanken (62) und ohne große Alleinstellungsmerkmale. Einzig die vier Sterne auf dem schwachen Fuß stechen ein wenig hervor.

Gosens' Aufschwung

Robin Gosens ist der Sonderfall unter den drei Debütanten. Denn obwohl seine normale Version in FUT nur 76 Punkte aufweist, kann der Spieler von Atalanta Bergamo in FIFA schocken. EA SPORTS honorierte die starken Leistungen des Deutschen in der vergangenen Serie-A-Saison mit einer TOTSSF-Karte. Diese hat 90 Punkte und macht ihn zu einem exzellenten Spieler: Keines der sechs Hauptattribute fällt bei Gosens unter 85 Punkte. Dank dieser Allrounder-Fertigkeiten, 97 Tempo und 99 Positionsspiel kann er viel Wirbel machen. Auf der linken Seite sticht er im aktuellen DFB-Kader offensiv sogar Leroy Sané und defensiv Nico Schulz aus.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg