Int. Fußball

"So schnell wie möglich": Andrea Pirlo will einen Stürmer

Transferziel Suarez muss wohl einen Sprachtest bestehen

"So schnell wie möglich": Pirlo will einen Stürmer

Andrea Pirlo

Steht momentan ohne Mittelstürmer da: Juventus-Trainer Andrea Pirlo. Getty Images

Lange Zeit geisterte der Name Luis Suarez durch Turin, den man beim FC Barcelona angeblich nicht mehr will. Doch auch Edin Dzeko von Ligakonkurrent AS Rom und selbst eine Rückholaktion von Moise Kean (FC Everton) wurden zuletzt von "Football Italia" in Umlauf gebracht.

Dybala ist noch nicht wieder fit

"Der Transfermarkt hat noch eine Weile geöffnet, aber ich brauche so schnell wie möglich einen Stürmer", erzählte Neu-Trainer Pirlo "Sky Sports Italia". Nach dem Abgang Gonzalo Higuains - mit Paulo Dybala ist eine Art falsche Neun noch nicht wieder fit - steht der italienische Serienmeister aktuell ohne Mittelstürmer da.

Generell wolle Pirlo "verschiedene taktische Varianten ausprobieren", spielte beim letzten Test gegen Novara (5:0) sowohl mit Vierer- als auch Dreierkette. Zunächst stürmten Superstar Cristiano Ronaldo und Talent Dejan Kulusevski, die beispielsweise beim 1:0 durch CR7 bestens harmonierten.

Suarez fordert sein Gehalt

Der Suarez-Transfer, der lange in trockenen Tüchern zu sein schien, zieht sich aktuell noch hin. Zum einen, weil der Uruguayer, der in den Plänen des neuen Barça-Trainers Ronald Koeman offenbar keine Rolle spielt, von den Katalanen trotzdem das Gehalt seines noch ein Jahr gültigen Vertrags fordert. Zum anderen, weil Suarez' durch seinen italienisch-stämmigen Schwiegervater möglich gemachte Einbürgerung einen Sprachtest inkludiert, auf die der 33-Jährige aktuell noch lernt.

Juve bleibt noch eine Woche, um sich auf den Serie-A-Auftakt gegen Sampdoria Genua (Sonntag, 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) vorzubereiten. Saisonziel: die zehnte Meisterschaft in Folge.

nba

Meiste Länderspieltore: Wen CR7 alles hinter sich hat