21:03 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Messi
Linksschuss
Vorbereitung Arthur
Barcelona

21:35 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Jordi Alba
Barcelona

22:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sl. Prag)
Tecl
für Zeleny
Sl. Prag

22:07 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Boril
Rechtsschuss
Vorbereitung Masopust
Sl. Prag

22:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Sl. Prag)
Masopust
Sl. Prag

22:14 - 57. Spielminute

Tor 1:2
Olayinka
Eigentor, Brust
Vorbereitung Suarez
Barcelona

22:21 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Sl. Prag)
Boril
Sl. Prag

22:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Dembelé
für Griezmann
Barcelona

22:28 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Sl. Prag)
Olayinka
Sl. Prag

22:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Sl. Prag)
van Buren
für Masopust
Sl. Prag

22:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Sl. Prag)
Husbauer
für Stanciu
Sl. Prag

22:33 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Sl. Prag)
Sevcik
Sl. Prag

22:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Vidal
für S. Busquets
Barcelona

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Rakitic
für Arthur
Barcelona

22:35 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Dembelé
Barcelona

SLP

BAR

Champions League

Barcelona mit schmeichelhaftem Sieg in Prag

Olayinkas Eigentor bringt Barça auf die Siegerstraße

Barcelona mit schmeichelhaftem Sieg in Prag

Großer Jubel über die 2:1-Führung.

Großer Jubel über die 2:1-Führung. imago images

Trainer Jindrich Trpisovsky änderte seine Anfangsformation nach dem 3:1-Heimsieg gegen den 1. FK Pribram auf gleich fünf Positionen: Olayinka, Stanciu, Boril, Coufal und Hovorka starteten für Frydrych, Holes, Husbauer, Provod und Skoda.

Barca-Coach Ernesto Valverde nahm nach dem 3:0 bei SD Eibar zwei Änderungen vor: Umtiti und Sergio Roberto machten Platz für Piqué und Nelson Semedo.

Die Partie war keine fünf Minuten alt, da musste Kolar im Slavia-Tor bereits das erste Mal hinter sich greifen. Nach einem fahrlässigen Ballverlust von Sevcik, ging es sehr schnell und Messi traf eiskalt aus kurzer Distanz ins linke untere Eck (3.). Danach mussten sich die Hausherren etwas schütteln und die erste klare Offensivaktion der Hausherren ließ bis zur 20. Minute auf sich warten: Boril hatte auf dem linken Flügel zu viel Platz und bediente Zeleny, dessen Abschluss aus elf Metern ter Stegen mit einem klasse Reflex entschärfte.

Champions League, Gruppe F

Die Hausherren wurden daraufhin etwas mutiger, die nächste Chance hatte allerdings der FC Barcelona: Nachdem Kolar weit aus seinem Tor geeilt war, um vor Suarez zu klären, verlor der Schlussmann das Leder und hatte Glück, dass keiner der Katalanen in Schussposition kam (29.). Danach zeigten sich fast ausschließlich die Hausherren in der Offensive: Doch ter Stegen verhinderte zunächst gegen Masopust (36.) und anschließend gegen Olayinka (37.) den Einschlag. In der Nachspielzeit war Barcelona dann im Glück - nach einem Fehler von Piqué war Masopust alleine durch und verzog knapp (45. +1). Mit der schmeichelhaften Führung für die Katalanen ging es in die Pause.

Boril schockt Barça - Olayinka unglücklich

Slavia-Trainer Jindrich Trpisovsky wechselte zum zweiten Durchgang Offensiv und brachte mit Tecl einen frischen Stürmer. In der 50. Minute belohnten sich dann die Hausherren: Masopust bediente Boril im Strafraum und der Außenverteidiger markierte mit der Pike den Ausgleich (50.). Doch die Freude über den Ausgleich wehrte nicht lange: Bereits sieben Minuten nach dem 1:1 fiel die erneute Führung der Katalanen. Nach einem Messi-Freistoß versuchte Suarez den Ball wieder scharf zu machen und das Leder sprang von der Brust von Olayinka ins eigene Tor.

Danach wurde die Partie etwas härter und große Torgelegenheiten blieben aus. Erst in der 70. Minute wurde es wieder richtig gefährlich: Suarez verfehlte das Slavia-Tor um Zentimeter. Kurz darauf musste Messi die Partie entscheiden, doch der Argentinier verfehlte das Tor der Tschechen aus kurzer Distanz (75.). Slavia drückte auf den Ausgleich, doch es sollte am Ende nicht reichen. Es blieb beim 2:1 für die Gäste - damit klettern die Katalanen auf den ersten Platz der Gruppe F.

Tore und Karten

0:1 Messi (3', Linksschuss, Arthur)

1:1 Boril (50', Rechtsschuss, Masopust)

1:2 Olayinka (57', Eigentor, Brust, Suarez)

Slavia Prag
Sl. Prag

Kolar - Coufal, Kudela, Hovorka, Boril - Soucek, Masopust , Sevcik , Zeleny , Olayinka - Stanciu

FC Barcelona
Barcelona

ter Stegen - Nelson Semedo, Piqué, Lenglet, Jordi Alba - F. de Jong, S. Busquets , Arthur - Messi , Suarez, Griezmann

Schiedsrichter-Team
Bobby Madden

Bobby Madden Schottland

Spielinfo

Stadion

Sinobo Stadium

Zuschauer

19.170

Slavia Prag muss am Sonntag (17.00 Uhr) bei Viktoria Pilsen antreten. Für Barcelona geht es nach dem verschobenen Clasico erst am 29. Oktober (21.15 Uhr) zuhause gegen Real Valladoid weiter.

Bilder zur Partie Slavia Prag - FC Barcelona