21:31 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Abu Fani
für Ali Mohamed
Mac. Haifa

21:45 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Goncalo Ramos
SL Benfica

22:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Musa
für Goncalo Ramos
SL Benfica

22:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Atzili
für David
Mac. Haifa

22:09 - 50. Spielminute

Tor 1:0
Rafa
Rechtsschuss
Vorbereitung Grimaldo
SL Benfica

22:14 - 54. Spielminute

Tor 2:0
Grimaldo
Linksschuss
SL Benfica

22:18 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Mac. Haifa)
Lavi
Mac. Haifa

22:23 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Mac. Haifa)
Seck
Mac. Haifa

22:24 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Aursnes
für David Neres
SL Benfica

22:27 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Podgoreanu
für Seck
Mac. Haifa

22:38 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Diogo Goncalves
für Rafa
SL Benfica

22:38 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Chiquinho
für Joao Mario
SL Benfica

22:38 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Menachem
für Podgoreanu
Mac. Haifa

22:38 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Mac. Haifa)
Rukavytsya
für Pierrot
Mac. Haifa

BEN

HAI

Champions League

Traumtor inklusive: Benfica gewinnt verdient gegen Maccabi

Draxler noch 90 Minuten auf der Bank

Traumtor inklusive: Benfica gewinnt verdient gegen Maccabi Haifa

Zog einfach mal ab: Alejandro Grimaldos Traumtor zum 2:0.

Zog einfach mal ab: Alejandro Grimaldos Traumtor zum 2:0. IMAGO/GlobalImagens

Benficas Trainer Roger Schmidt brachte im Vergleich zum 2:1 gegen den FC Vizela nur einen neuen Spieler: Bah kam für Gilberto auf der defensiven Außenbahn neu ins Team. Die vollen 90 Minuten auf der Bank saß Neuzugang Draxler, Schmidt vertraute auf die Offensive aus der Liga. Sein Gegenüber, Maccabi Haifas Coach Barak Bakhar, brachte nach dem 2:1-Sieg bei Hapoel Beer Sheva Seck und David für Cornud und Atzili.

Die Partie begann verhalten mit leichten Vorteilen für die Portugiesen, die mit dem Ballbesitz aber wenig anzufangen wussten. Maccabi stand hinten dicht und machte es der Offensive um Rafa schwer durchzukommen. Ihrerseits wussten die Gäste aus Israel offensiv aber ebenfalls wenig anzurichten. 

Offensiv harmlose erste Halbzeit

CL, 1. Spieltag: Der Dienstag

So war Rafas Schuss, den Keeper Cohen klasse parierte (30.), die einzig nennenswerte Chance aus den ersten 45 Minuten. In diesen präsentierten sich beide Teams offensiv harmlos, dafür kampfstark.

In den zweiten Durchgang starteten die Gäste sehr gut und hatten schon nach wenigen Sekunden eine dicke Chance: Antonio Silvas Unachtsamkeit im Aufbauspiel nutze Abu Fani aus und legte quer zu Pierrot. Der aber ließ sich zu viel Zeit und dann von Vlachodimos entscheidend stören (46.).

Grimaldo traumhaft

Wenig später schnappte Benfica eiskalt zu: Über links kombinierten sich die Portugiesen nach vorne, wo Grimaldos Flanke am Fünfer Rafa fand. Der Offensivmann hielt den Fuß hin und traf zum 1:0 (49.). Nur fünf Minuten später erhöhte Grimaldo dann mit einem Traumtor aus 21 Metern. Die Kugel rauschte oben links in den Knick, Cohen war chancenlos.

In der Folge spielten die Gastgeber ihre Führung clever runter und überließen Maccabi zwar auch mal den Ball, doch im letzten Drittel stand Benficas Defensive ausnahmslos dicht. Auf der anderen Seite rettete beim Schuss von Fernandez kurz vor Schluss einzig der Pfosten (90.+1). So gewann die Schmidt-Elf verdient mit 2:0.

Benfica ist am Samstag (16.30 Uhr) in der portugiesischen Liga beim FC Famalicao zu Gast. Für Maccabi Haifa steht eine halbe Stunde später das Heimspiel gegen Sekzia Nes Ziona auf dem Programm. In der Königsklasse geht es für Lissabon am 14. September zu Juve, Maccabi empfängt PSG.

Cristiano Ronaldo bekommt Gesellschaft: Die Spieler mit den meisten CL-Titeln