NBA

NBA: Sixers vermöbeln Magic, Bucks düpieren Dallas

Morant schafft Triple-Double im Madison Square Garden

Sixers vermöbeln Magic, Bucks düpieren Dallas - Celtics ohne Tatum bärenstark

Stark unterm Korb: Jaylen Brown entzaubert die Wizards.

Stark unterm Korb: Jaylen Brown entzaubert die Wizards. NBAE via Getty Images

16. Sieg im 20. Spiel - die Celtics unterstrichen durch ein 130:121 über die Wizards ihre Vormachtstellung in der Liga. Und das auch ohne den verletzten Jayson Tatum. Jaylen Brown sprang erwartungsgemäß in die Bresche und führte die Kelten mit starken 36 Zählern zum Erfolg, dem insgesamt neunten im zehnten Heimspiel im TD Garden.

Aktuelle Spiele

Weiter auf den Fersen sind den Celtics die Milwaukee Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo, der seine Farben zum 124:115 gegen Luka Doncic und die Dallas Mavericks führte. Während die Texaner ins Negative abrutschten (9:10), erhöhten die Bucks als Zweiter im Osten auf 14:5. Mavs-Protagonist und MVP-Anwärter Doncic, der in Milwaukee auf 27 Punkte, fünf Rebounds und zwölf Assists kam, musste nach dem Spiel anerkennen, dass Antetokoumpo derzeit der "beste Spieler in der NBA" sei. Der Grieche legte mit 30/11 ein Double-Double gegen die Texaner auf, während Maxi Kleber für die Gäste im zweiten Spiel nach seiner Rückenverletzung in gut 24 Minuten Einsatzzeit auf sechs Punkte, vier Rebounds und drei Assists kam.

Wagner-Brüder ohne Chance

Wie Kleber blieben auch die anderen Deutschen sieglos. Franz Wagner erzielte zwar 17 Punkte für die Orlando Magic, konnte allerdings die 103:133-Abreibung gegen die Philadelphia 76ers nicht verhindern. Der wiedergenesene ältere Bruder Moritz sammelte von der Bank kommend zwölf Zähler, sechs Rebounds und vier Assists. Orlando steht bei 5:15-Siegen auf dem vorletzten Platz im Osten.

Center Isaiah Hartenstein verlor mit den New York Knicks knapp mit 123:127 gegen die Memphis Grizzlies um Ja Morant, dem mit 27/10/14 das erste Triple-Double in dieser Saison gelang. Hartenstein kam in seiner Viertelstunde auf dem Feld auf vier Zähler und vier Rebounds sowie einen Block.

Morants Trikots sind begehrt

Nach dem Spiel im MSG gab es ein kleines Problem für den Protagonisten: Jungstar Morant wollte sein Trikot eigentlich an Knicks-Routinier Derrick Rose weitergeben, der für ihn mit seiner Spielweise immer ein Vorbild gewesen sei. Konkurrent im "Kampf" um das Jersey war indes Morants eigener Vater. Die Lösung: Der Guard tauschte während der Partie sein Dress - und hatte somit zwei zum Verschenken.

aho

Jokic schon bei 92: Die meisten Triple-Doubles in der NBA-Geschichte